Implementation eines präoperativen Risikoscores zur Abschätzung der Sterblichkeit nach Implantation eines ventrikulären mechanischen Assist-Systems

Mechanische Herzunterstützungssysteme haben sich weltweit als Therapieoption zur Überbrückung bis zur Herztransplantation etabliert. Ziel dieser Arbeit war die Implementation eines Münster-spezifischen Risikoscores zur Abschätzung der postoperativen Sterblichkeit auf der Intensivstation nach VAD Imp...

Author: Riehl, Christian
Further contributors: Klotz, Stefan (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:14.04.2009
Modification date:25.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Herzinsuffizienz; Herztransplantation; Herzunterstützungssysteme; Risikoscore; Kunstherz; Herzchirurgie Münster
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-91589390346
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-91589390346
Digital documents:diss_riehl.pdf

Mechanische Herzunterstützungssysteme haben sich weltweit als Therapieoption zur Überbrückung bis zur Herztransplantation etabliert. Ziel dieser Arbeit war die Implementation eines Münster-spezifischen Risikoscores zur Abschätzung der postoperativen Sterblichkeit auf der Intensivstation nach VAD Implantation. Es erfolgte eine retrospektive Analyse von 194 Patienten, bei denen zwischen 1996 und 2008 in Münster ein VAD implantiert wurde. Insgesamt wurden 100 präoperative Marker pro Patient/in erhoben und ihr Einfluss auf die postoperative Sterblichkeit auf der Intensivstation untersucht. Es wurden 18 unabhängige Risikofaktoren ermittelt. Sie wurden entsprechend ihrer Odds Ratio mit unterschiedlichen Risikofaktorpunkten gewichtet. Es erfolgte eine Einteilung in drei Risikogruppen: niedrig, mittel und hoch. Die postoperative Letalitätsrate betrug in der Hochrisiko-Gruppe 92% und in der Niedrigrisiko-Gruppe 20%.