Konduktometrische Enzymaktivitätsdetektoren mit adsorpiertem Substrat : KEAMAS

Mittels einer impediometrischen Messtechnik wurde unter Verwendung von Interdigitalelektrodenarrays (IDA) als Transducer ein Detektionskonzept entwickelt, welche einen neuartigen Lösungsansatz für die elektrochemische Messung der Proteasenaktivität darstellt. Geeignete Modellvorstellungen wurden ent...

Author: Gläsel, Uwe
Further contributors: Cammann, Karl (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 12: Chemie und Pharmazie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2004
Date of publication on miami:25.07.2004
Modification date:02.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Interdigitalelektrode; Enzymaktivitätsmessung; Konduktometrie; IDE-Array; Adsorption; Proteolyse; Lock-in-Verstärker
DDC Subject:540: Chemie
License:InC 1.0
Language:German
Format:image/gif
PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-69619414104
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-69619414104
Digital documents:Abbau%20von%20BSA-Membranen.gif
dissertation_uwe_glaesel_keamas.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Mittels einer impediometrischen Messtechnik wurde unter Verwendung von Interdigitalelektrodenarrays (IDA) als Transducer ein Detektionskonzept entwickelt, welche einen neuartigen Lösungsansatz für die elektrochemische Messung der Proteasenaktivität darstellt. Geeignete Modellvorstellungen wurden entwickelt und anhand der gemachten Untersuchungen überprüft. Durch die Anwendung der Lock-in-Verstärker-Technik bzw. eines geeigneten Auswertverfahrens kann der Substratabbau definiert und aus den Messdaten ausgewertet werden. Die Variation der Herstellungsparameter führte wiederum zu interpretierbaren Veränderungen der Auswertparameter. Eine Quantifizierung der Proteasen ist dabei durch den Einsatz der KEAMAS sehr viel schneller als durch nasschemische photometrische Verfahren möglich.