Islamischer Religionsunterricht (IRU) in Deutschland: Erwartungen der Muslime - Konzepte der Kooperation zwischen den Glaubensgemeinschaften und dem Staat : Erwartungen der Muslime - Konzepte der Kooperation zwischen den Glaubensgemeinschaften und dem Staat

Durch die Arbeitsmigration seit den 1950er Jahren und den Flüchtlingszugang in den letzten Jahren leben inzwischen über 4,5 Millionen Muslime in Deutschland. Sie haben nach dem Grundgesetz ein Anrecht auf ihre Religionsausübung und auch auf Islamischen Religionsunterricht (IRU) in öffentlichen Schul...

Author: Çelik, Özcan
Further contributors: Khorchide, Mouhanad (Thesis advisor)
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:25.07.2017
Modification date:23.08.2017
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VII, Bd. 24
Publisher: readbox unipress / Münster (Westf)
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Islamischer Religionsunterricht; Muslimische Glaubensgemeinschaften; Muslime in Deutschland; Kooperation mit dem Staat; Erwartungen der Muslime; Islamische Religionslehrer; Lehrkräfte für Islamunterricht
DDC Subject:300: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
License:CC BY 4.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Islamischer Religionsunterricht (IRU) in Deutschland : Erwartungen der Muslime - Konzepte der Kooperation zwischen den Glaubensgemeinschaften und dem Staat / Özcan Çelik. – Münster : Münsterscher Verlag für Wissenschaft , 2017. – IX, 364 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VII ; Bd. 24), ISBN 978-3-8405-0155-5, Preis: 28,00 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0155-5
URN:urn:nbn:de:hbz:6-02239634585
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-02239634585
Digital documents:diss_celik_buchblock.pdf

Durch die Arbeitsmigration seit den 1950er Jahren und den Flüchtlingszugang in den letzten Jahren leben inzwischen über 4,5 Millionen Muslime in Deutschland. Sie haben nach dem Grundgesetz ein Anrecht auf ihre Religionsausübung und auch auf Islamischen Religionsunterricht (IRU) in öffentlichen Schulen. In diesem Zusammenhang untersucht die vorliegende Arbeit den derzeitigen Stand des IRU in Moscheen und Schulen. Sie schildert die Erwartungen der Muslime – Gruppierungen: Experten, Vereinsvorsitzenden, Eltern und SchülerInnen – an einen IRU sowie auch an islamische Religionslehrer. Sie vergleicht empirisch die beiden Formen hinsichtlich Inhalten und religiöser Gebetspraxis und prüft, inwieweit ein Entwicklungsbedürfnis des IRU nach wissenschaftlichen und pädagogischen Kriterien besteht. Zudem stellt sie die Frage, inwieweit eine Einigung bei der Ausrichtung eines IRU zwischen muslimischen Glaubensgemeinschaften und dem deutschem Staat hinsichtlich eines IRU in öffentlichen Schulen verwirklicht werden kann und inwieweit ein solches Konzept auch auf den IRU in Moscheen übertragbar wäre.