Effektormechanismen der kutanen Graft-versus-Host Erkrankung

Effektormechanismen der kutanen GvHD nach allog. Tx an 27 Patienten werden histo- und immunpathologisch retrospektiv und kontrolliert untersucht. Diverse Grunderkrankungen und Konditionierungen lagen vor. Immunhistochem. Muster gegen T-Zell-Antigene (CD2,CD3,CD4,CD8) und Apoptosemoleküle (CD95,CD95L...

Author: Lawin-O'Brien, Anna Roberta
Further contributors: Luger, Thomas A. (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2003
Date of publication on miami:06.05.2004
Modification date:27.01.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Graft-versus-Host Erkrankung; Apoptose; Immunhistochemie
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-19699664758
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-19699664758
Digital documents:diss_obrien.pdf

Effektormechanismen der kutanen GvHD nach allog. Tx an 27 Patienten werden histo- und immunpathologisch retrospektiv und kontrolliert untersucht. Diverse Grunderkrankungen und Konditionierungen lagen vor. Immunhistochem. Muster gegen T-Zell-Antigene (CD2,CD3,CD4,CD8) und Apoptosemoleküle (CD95,CD95L,Perforin,GrB) und die Histopathologie der GvHD wurde untersucht. Akute GvHD wurde bei Patienten mit AML / ALL festgestellt, aber nur bei 50% der chron. Leukämien. Das Erscheinungsbild der GvHD wird durch Grunderkrankungen und Konditionierungen, i.b. fraktionierte Ganzkörperbestrahlung beeinflusst. Noch ist kein Parameter etabliert, der diagnost. eindeutig mit Hautreaktionen korreliert. Doch gibt es Unterschiede in Expression zytotox. Marker in akut- und chronisch-lichenoider GvHD.