Erweiterte Suche

Gene delivery to murine pulmonary epithelium by nonviral gene transfer agents

Die Gentherapie, also die Korrektur genetischer Defekte gilt als vielversprechende Therapieoption für viele, vor allem vererbte Erkrankungen. Ziel dieser Arbeit war es, neue Gentransfer-Methoden mit dauerhaft hoher Transgen-Expression im Lungen-Epithel zu entwickeln. Unter vielen existierenden, synthetischen Vehikeln für den Gentransfer sind vor allem verzweigte Polylysine für ihre Effizienz, ihre biologische Abbaubarkeit und ihre niedrige Toxizität bekannt. Es wurden verschiedene, verzweigte Polypetide mit unterschiedlichen Modifikationen am basischen Polylysin-Kern untersucht. Alle der vier getesteten Modifikationen verbesserten die primären Polymereigenschaften. Dabei wurde vor allem durch die Einführung von Arginin die Effizienz des Gentransfers signifikant erhöht. Zur Optimierung der pulmonalen Anwendung wurden die intranasale Instillation und pulmonale Applikation als Aerosol miteinander verglichen. Letztere erwies sich als effizienter bei gleicher Toxizität. Außerdem wurde CpG-freie und unmodifizierte Plasmid-DNA verwendet. Mit CpG-freier Plasmid-DNA, verabreicht als Aerosol, konnte eine höhere Transgen-Expression bei fehlender Immunogenität ohne Beeinflussung der Lungenfunktion erzielt werden.

Titel: Gene delivery to murine pulmonary epithelium by nonviral gene transfer agents
Verfasser: Lesina, Eugenia GND
Gutachter: Weber, Wolf-Michael GND
Organisation: FB 13: Biologie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2008
Publikation in MIAMI: 10.02.2010
Datum der letzten Änderung: 02.05.2016
Schlagwörter: Verzweigte Polymere; Gentransfer; Polylysin; PEI; Gentherapie; Lungenphysiologie; Vectoren
Fachgebiete: Biowissenschaften; Biologie
Sprache: Englisch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-68489418125
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-68489418125
Onlinezugriff: