Entwicklung und Anwendung von in vivo Methoden zur Untersuchung der Protein-S-Acylierung am Tonoplasten in Arabidopsis thaliana

In Arabidopsis thaliana wurden 24 Protein-S-Acyltransferasen (PATs) und 600 S-acylierte Proteine identifiziert. Über die physiologischen Funktionen der pflanzlichen PATs und die Identität ihrer Substrate ist jedoch nicht viel bekannt. In dieser Arbeit wurden neue Methoden entwickelt, mit denen funkt...

Other title:Entwicklung und Anwendung von In-vivo-Methoden zur Untersuchung der Protein-S-Acylierung am Tonoplasten in Arabidopsis thaliana
Author: Beckmann, Linda
Further contributors: Kudla, Jörg (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2016
Date of publication on miami:04.11.2016
Modification date:04.11.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Protein-S-Acylierung; Lipidmodifikationen; Tonoplast; Protein-S-Acyltransferasen (PATs); Calcineurin B-ähnliche Proteine (CBLs); Proteine der pflanzlichen hypersensitiven Antwort (HIR)
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-34229507186
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-34229507186
Digital documents:diss_beckmann.pdf

In Arabidopsis thaliana wurden 24 Protein-S-Acyltransferasen (PATs) und 600 S-acylierte Proteine identifiziert. Über die physiologischen Funktionen der pflanzlichen PATs und die Identität ihrer Substrate ist jedoch nicht viel bekannt. In dieser Arbeit wurden neue Methoden entwickelt, mit denen funktionale PAT-Substrat Module in vivo ermittelt werden können. Diese Methoden wurden angewendet, um die Lipidmodifikation von Calcineurin B-ähnlichen Proteinen aus A. thaliana durch verschiedene pflanzliche PATs zu identifizieren und weiter zu charakterisieren. Darüber hinaus wurde ein Protein der pflanzlichen hypersensitiven Antwort (HIR1) durch Anwendung der neu etablierten Methoden als S-Acylierungssubstrat identifiziert. Die in dieser Arbeit erzielten Ergebnisse zeigen die Anwendbarkeit der neuen Methoden zur Untersuchung der Protein-S-Acylierung, sowie deren Mechanismen und Funktionen.