Erweiterte Suche

Durchflusszytometrische Zählungen von CD3-, CD4- und CD8-positiven Lymphozyten nach einer Aufbereitung ohne Erythrozytenlyse

Vergleich der Ergebnisse eines mobilen und Standard-Labors

Die Bestimmung von Leukozytensubpopulationen nach den no-lyse Verfahren gewinnt an Bedeutung. Verglichen mit den Standardverfahren geht die Methode mit geringeren Zellverlusten einher, ist zeitsparender und kostengünstig. Das HIV-Problem mit der Zunahme an Neuinfektionen besonders in den Entwicklungsländern erfordert eine Möglichkeit zur Therapieüberwachung, die wirtschaftlich und in infrastrukturell unterentwickelten Regionen durchführbar ist. Es wurden die Leukozytensubpopulationen CD3 und CD8 erstmals ohne Erythrozytenlyse mit einem transportablen Durchflusszytometer (CyFlowCounter®) volumetrisch bestimmt. Im zweiten Schritt wurde ein mobiles Labor einem standardisierten Labor zur Quantifizierung dieser und der CD4-positiven Lymphozytensubpopulationen gegenübergestellt.Die Kombination eines mobilen Labors und die CD3-, CD4-, CD8- Zellzählung mit dem CyFlowCounter® stellen einen Lösungsansatz für eine flächendeckende und medizinisch verantwortliche HIV-Therapie dar.

Titel: Durchflusszytometrische Zählungen von CD3-, CD4- und CD8-positiven Lymphozyten nach einer Aufbereitung ohne Erythrozytenlyse
Untertitel: Vergleich der Ergebnisse eines mobilen und Standard-Labors
Verfasser: Lulic, Nicola GND
Gutachter: Göhde, Wolfgang
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2006
Publikation in MIAMI: 24.09.2006
Datum der letzten Änderung: 03.03.2016
Schlagwörter: Durchflusszytometrie; no-lyse Protokoll; HIV; CD3/CD4/CD8-Lymphozyten; mobiles
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-41629444022
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-41629444022
Onlinezugriff: