Social Software in der Hochschullehre : Voraussetzungen und Potentiale für die Gestaltung kooperativer Lernarrangements in der universitären Praxis

Die klassische Hochschullehre wird seit über einem Jahrzehnt durch digitale Medien, insbesondere durch internetbasierte Angebote unterstützt. Mittlerweile ist E-Learning zur Normalität an deutschen Hochschulen geworden, doch im Alltag beschränkt sich der Einsatz überwiegend auf die Distribution von...

Author: Tjettmers, Stephan
Further contributors: Sander, Wolfgang (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:12.01.2011
Modification date:07.06.2016
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VI, Bd. 5
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:E-Learning; Social Software; Kooperatives Lernen; Hochschuldidaktik; Hochschullehre
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Social Software in der Hochschullehre / von Stephan Tjettmers. - Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2011. - 254 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VI ; Bd. 5), ISBN 978-3-8405-0032-9, Preis:16,90 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0032-9
URN:urn:nbn:de:hbz:6-95449564902
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-95449564902
Digital documents:diss_tjettmers_buchblock.pdf

Die klassische Hochschullehre wird seit über einem Jahrzehnt durch digitale Medien, insbesondere durch internetbasierte Angebote unterstützt. Mittlerweile ist E-Learning zur Normalität an deutschen Hochschulen geworden, doch im Alltag beschränkt sich der Einsatz überwiegend auf die Distribution von Materialien; interaktive Lehrangebote oder kooperative Szenarien sind nur selten anzutreffen. Die vorliegende Arbeit versucht, die Verwendung von Social Software in der Hochschullehre explorativ zu erkunden und widmet sich der (vermuteten) Schnittstelle zum kooperativen Lernen. Nach einer ausführlichen Darstellung theoretischer Grundlagen zum (computergestützten) kooperativen und kollaborativen Lernen sowie den Grundfunktionalitäten von Social Software erfolgt eine Analyse der Rahmenbedingungen an deutschen Hochschulen. Auf Basis einer qualitativen Auswertung von Interviews mit Hochschullehrenden werden abschließend Voraussetzungen und Potentiale für die Gestaltung kooperativer Lernarrangements identifiziert.