Erweiterte Suche

Fußball – (k)ein Spiel für die Götter

Die systematische Differenz von Religion und Sport

Zwischen Fußball und Religion werden häufig Analogienbildungen vorgenommen. Die Phänomene rund um den Fußball werden mit Begriffen aus dem religösen Feld beschrieben. Auch dann, wenn das Fußballspiel selbst als säkulares Ritual beschrieben wird, wird das Umfeld gerne unter religiöse Kategorien subsumiert: die Gesänge während des Spiels gelten als kultisch-liturgische Responsorien, Fußballer als besonders religiös qualifizierte Personen oder sie werden gar als quasi „Heilige“ verehrt. Der Beitrag plädiert für eine analytische Trennung der beiden Bereiche und die Anerkennung der jeweiligen Eigenlogik.

Titel: Fußball – (k)ein Spiel für die Götter
Untertitel: Die systematische Differenz von Religion und Sport
Verfasser: Gärtner, Christel GND
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2012
Publikation in MIAMI: 25.01.2018
Datum der letzten Änderung: 25.01.2018
Quelle: Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt (ZGP) 30 (2012) 3, ISSN 0722-8856, 6 – 8
Schlagwörter: Exzellenzcluster Religion und Politik; Fußball; Religion; Ritual; Systemtheorie
Cluster of Excellence Religion and Politics
Fachgebiete: Zeitschriften, fortlaufende Sammelwerke; Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Gütersloher Verlagshauses, Verlagsgruppe Random House GmbH. Die Abbildung im Artikel wurde aus urheberrechtlichen Gründen geschwärzt.
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-59179493704
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-59179493704
Onlinezugriff: