Erweiterte Suche

Essauffälligkeiten, Essstörungen bei autistischen Kindern

Vergleichsuntersuchung von 50 autistischen, gesunden und geistig behinderten Kindern im Alter von 3 bis 18 erbrachte durch Befragung der Eltern, dass Autisten im Säuglingsalter durch Trinkfaulheit, geringere Gewichtszunahme und Kostumstellungsschwierigkeiten auffielen. Sie verschlingen die Nahrung, erbrechen sie, kauen schlecht und weisen Phasen der Nahrungsverweigeurng auf, kleckern und trinken uebermäßig. Autisten legen keinen Wert auf einen Restaurantbesuch, scharfe und bittere Speisen bevorzugen sie, Süßes hingehen nicht. Gemüse lehnen sie häufig ab.Länger als normale Kinder müssen sie gefüttert werden, sie zeigen oft keine Initiative beim Füttern helfen zu wollen.

Titel: Essauffälligkeiten, Essstörungen bei autistischen Kindern
Verfasser: Birke, Harriet GND
Gutachter: Fürniss, Tilman GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 23.10.2003
Datum der letzten Änderung: 18.01.2016
Schlagwörter: Autismus; Essverhalten; Ernährung; Wahrnehmungsverarbeitungsstörung; Hirnverletzung
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659541964
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659541964
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei