Echokardiographische Quantifizierung der linksventrikulären Kontraktilität und der transvalvulären Flussprofile der Herzklappen während halbliegender Fahrradergometrie in einer gesunden pädiatrischen Population : Erstellung von Referenzwerten

Die Stress-Echokardiographie ermöglicht die Detektion myokardialer und valvulärer Dysfunktionen, die unter Ruhebedingungen maskiert sind. Wir quantifizierten bei 153 gesunden Kindern (82 weiblich, 13.1±2.25 Jahre) die Ejektions- (EF%) und Verkürzungsfraktion (FS%), die Faserverkürzungsgeschwindigkei...

Author: Malyar, Nasser
Further contributors: Vogt, Johannes (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2005
Date of publication on miami:09.05.2005
Modification date:15.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Kinder; Stress-Echokardiographie; Fahrradergometrie; linksventrikuläre Kontraktilität; Herzklappen; Blutflussgeschwindigkeit
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-86629473402
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-86629473402
Digital documents:01_diss_malyar_nasser_%20titelseiten.pdf
02_diss_malyar_nasser.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Die Stress-Echokardiographie ermöglicht die Detektion myokardialer und valvulärer Dysfunktionen, die unter Ruhebedingungen maskiert sind. Wir quantifizierten bei 153 gesunden Kindern (82 weiblich, 13.1±2.25 Jahre) die Ejektions- (EF%) und Verkürzungsfraktion (FS%), die Faserverkürzungsgeschwindigkeit (Vcf) und den meridionale Wandstress (ESWSm), sowie die maximale (PFV) und mittlere Flussgeschwindigkeit (MFV), die Ejektions- (ET), Akzelerations- (AT) und Dezelerationszeit (DT) an der Aorten- (AK), Mitral- (MK) und Pulmonalklappe (PK) unter fahrrad-ergometrischer Belastung (ExT). Dabei nahm die Kontraktilität (EF, FS, Vcf) proportional zur ExT zu (p0.05). PFV war in Ruhe: AK>MK>PK, und stieg unter maximaler ExT an allen Herzklappen gleichermaßen um ca. 60% vs. Ruhewert an. Die vorliegenden Daten eignen sich als Referenzwerte zur Diagnostik und Verlaufskontrolle myokardialer und valvulärer Dysfunktion bei Kindern.