Wie aufgeklärt sind unsere Grundschüler? : Befragung von 111 Kindern der 4. Jahrgangsstufe zum Thema Sexualität

Die Untersuchung fand 2006 in 5 Klassen der vierten Jahrgangsstufe in ländlicher Umgebung statt. Von den befragten 111 Schülern waren 45 Jungen und 66 Mädchen. 70 der 111 Schüler hatten bereits Sexualkundeunterricht. Dieser führte nach dem Ergebnis dieser Untersuchung nicht zu einem umfassenden Wiss...

Authors: Meyer, Kerstin
Kujadt, Stefanie
Setjeeilers, Sonja
Lange, Julia
Büscher, Monika
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Article
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:15.06.2008
Modification date:13.01.2016
Source:Berichte des Institutes für Didaktik der Biologie, 16 (2007), S. 57-73
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Grundschule; Sexualaufklärung; empirische Forschung; Fragebogen
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-24599538494
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-24599538494
Digital documents:16-2007_04_Meyer-K.pdf

Die Untersuchung fand 2006 in 5 Klassen der vierten Jahrgangsstufe in ländlicher Umgebung statt. Von den befragten 111 Schülern waren 45 Jungen und 66 Mädchen. 70 der 111 Schüler hatten bereits Sexualkundeunterricht. Dieser führte nach dem Ergebnis dieser Untersuchung nicht zu einem umfassenden Wissensstand. Im Rahmen der Lehrerausbildung in Niedersachsen ist eine Vorbereitung auf den Sexualkundeunterricht nicht verpflichtend und das, obwohl die Pubertät im Vergleich zu den vorhergehenden Generationen früher einsetzt. Eine qualitativ hochwertige sexuelle Aufklärung scheint daher für alle Kinder vor Einsetzen der Pubertät sinnvoll.