Erweiterte Suche

Über den Zusammenhang von ß-Blocker-Therapie und Gewichtsveränderungen bei Patienten vor und nach Nierentransplantation

Über den Zusammenhang von Beta-Blocker-Therapie und Gewichtsveränderungen bei Patienten vor und nach Nierentransplantation

Betablocker sind langjährig bewährte Medikamente zur Therapie der arteriellen Hypertonie. Aufgrund von Daten aus Observationsstudien wird postuliert, dass bestimmte Betablocker eine Gewichtszunahme verursachen. Ob die bei dem Kollektiv –überwiegend nierengesunder Patienten- erarbeiteten Hypothesen auch für dialysepflichtige/nierentransplantierte Patienten gelten, ist unklar. In der vorliegenden Arbeit wurde versucht, diese Fragestellung in Form einer retrospektiven Analyse an 221 dialysepflichtigen Patienten, die im Verlauf nierentransplantiert wurden, zu beantworten. Das durchschnittlich höhere Gewicht von Patienten vor Nierentransplantation, die mit einem Betablocker behandelt wurden, konnte validiert werden. Hinsichtlich einer klinisch relevanten Gewichtszunahme ein Jahr nach Nierentransplantation fand sich zwischen Patienten in der Betablockergruppe / Nicht-Betablockergruppe kein Unterschied.

Titel: Über den Zusammenhang von ß-Blocker-Therapie und Gewichtsveränderungen bei Patienten vor und nach Nierentransplantation
Untertitel: Über den Zusammenhang von Beta-Blocker-Therapie und Gewichtsveränderungen bei Patienten vor und nach Nierentransplantation
Verfasser: Atzeni, Andreas GND
Gutachter: Steinmetz, Martin
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2006
Publikation in MIAMI: 05.07.2006
Datum der letzten Änderung: 01.03.2016
Schlagwörter: Betablocker; Dialyse; Nierentransplantation; Adipositas; Gewichtszunahme
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-52609565197
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-52609565197
Onlinezugriff: