Erweiterte Suche

Evaluation des Bispektralen Index (BIS) zur Messung der Sedierungstiefe auf der Intensivstation

Einleitung: Die Bestimmung der Sedierungstiefe bei Intensivpatienten bleibt schwierig. Klinische Punktesysteme werden bei tiefer Sedierung nutzlos. Der so genannte Bispektrale Index™ (BIS) soll die Sedierungstiefe objektiv angeben. Ziel: Diese Beobachtungsstudie untersucht den Nutzen des BIS bei der Evaluierung der Sedierungstiefe von 49 Patienten einer anästhesiologischen Intensivstation. Die Sedierungstiefe wurde durch den Ramsay Sedation Score (RSS), den Observer´s Assessment of Alertness / Sedation Score (OAAS), den Newcastle / Cook Sedation Score (NCSS) und den Cambride Sedation Score (CSS) bestimmt. Ergebnis: Bei signifikanten Korrelationen zwischen BIS und RSS nimmt mit zunehmender Sedierungstiefe die Streubreite der BIS-Werte stark zu. Schlussfolgerung: Eine Steuerung der Sedierung durch den BIS kann mit falsch hohen Werten einhergehen.

Titel: Evaluation des Bispektralen Index (BIS) zur Messung der Sedierungstiefe auf der Intensivstation
Verfasser: Graefe, Ulrich-Albert GND
Gutachter: Bone, Hans-Georg GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 23.05.2004
Datum der letzten Änderung: 28.01.2016
Schlagwörter: Sedierung; Bispektraler Index; Ramsay Sedation Score; Elektroenzephalogramm; Closed-loop sedation
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-99679410067
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-99679410067
Onlinezugriff: