Erweiterte Suche

Intubationsbedingungen mit Org 9487

Die Studie vergleicht die Intubationsbedingungen nach Applikation von Org 9487, einem neuen aminosteroidalen, nicht-depolarisierenden Muskelrelaxans, Succinylcholin und Placebo. 60 Patienten nahmen an der Doppel-Blind-Studie teil. Nach Einleitung der Narkose erfolgte eine Relaxation entweder mit 1,5 mg/kgKG Org 9487, 1 mg/kgKG Succinylcholin oder Placebo. Nach 60 Sekunden erfolgte die Intubation. Es wurde kein signifikanter Unterschied zwischen Intubationsbedingungen nach Succinylcholin und nach Org 9487 festgestellt. Die Rate klinisch akzeptabler Intubationsbedingungen lag nach Succinylcholin höher. Die Inzidenz unerwünschter Ereignisse war nach Org 9487 größer bei Succinylcholin. Als Nebenwirkungen nach Org 9487 traten lokale Intoleranz an der Injektionsstelle, leichte Tachykardie und Hypotonie auf. Succinylcholin ist nach wie vor das qualitativ bessere und zu bevorzugende Muskelrelaxans für eine Blitzintubation. Mittels Org 9487 sind jedoch annähernd gute Ergebnisse zu erreichen.

Titel: Intubationsbedingungen mit Org 9487
Verfasser: Brandt, Silke
Gutachter: Prien, Thomas
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 15.08.2004
Datum der letzten Änderung: 03.02.2016
Schlagwörter: Intubation; Muskelrelaxans; ORG 9487; Rapacuronium; Succinylcholin; Blitzintubation
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-58699391840
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-58699391840
Onlinezugriff: