Allograftaugmentierte LOR-Pfannenimplantation unter Verwendung von Knochenmehl oder Knochenchips : Eine retrospektive Untersuchung nach klinischen, psychometrischen und radiologischen Gesichtspunkten

Bei 29 Pat. wurde eine Hüftpfannenrevision mit längsovaler Revisionspfanne (LOR) und acetabulärer, homologer Rekonstruktion durchgeführt. Die Verteilung Knochenchips /Knochenmehl betrug 12 zu 17 Pat.. Der Merlé-d´Aubigné-Score, der Harris Hip Score, der Short-Form-Health-Survey und eine radiologisch...

Author: Martin-Seidel, Philipp Wolfgang
Further contributors: Götze, Christian (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:12.01.2010
Modification date:02.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Hüftpfannenrevision; LOR; Allograft; Knochenchips; Knochenmehl
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-59419590818
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-59419590818
Digital documents:diss_martin-seidel.pdf

Bei 29 Pat. wurde eine Hüftpfannenrevision mit längsovaler Revisionspfanne (LOR) und acetabulärer, homologer Rekonstruktion durchgeführt. Die Verteilung Knochenchips /Knochenmehl betrug 12 zu 17 Pat.. Der Merlé-d´Aubigné-Score, der Harris Hip Score, der Short-Form-Health-Survey und eine radiologische Analyse (periartikuläre Ossifikationen nach Brooker, DeLee/Charnley Score und die Pfannenmigration nach Nunn) wurden erhoben. Ergebnisse: Das Patientenkollektiv verbesserte sich durchschnittlich im HHS von 36,8 Pkt. auf 72,9 Pkt., im MdS von 7,6 Pkt. auf 15 Pkt.. Im SF-36 ergaben sich im Vergleich mit Normpopulationen ähnliche, teils auch schlechtere Ergebnisse. Periart. Ossifikationen wiesen 23 Pat. auf. Die meisten Pat. zeigten keine oder Lysesäume