Gestaltung und Evaluation einer Mathematiklehrer-Fortbildung zu polyvalenten Aufgaben

In der Arbeit werden ausgewählte Faktoren für die Gestaltung einer Mathematiklehrerfortbildung unter Einbeziehung internetbasierter Kommunikation im Wechsel von Präsenztreffen und Phasen des Selbstlernens untersucht und Schlussfolgerungen für die zukünftige Gestaltung von Fortbildungen gezogen. Dies...

Author: Hellmig, Lutz
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:10.07.2015
Modification date:30.01.2017
Series:Hochschulschriften zur Mathematikdidaktik, Bd. 3
Publisher: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Mathematiklehrer; Lehrerfortbildung
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
510: Mathematik
Legal notice:© 2015 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Druckausg.: Hellmig, Lutz: Gestaltung und Evaluation einer Mathematiklehrer-Fortbildung zu polyvalenten Aufgaben. Münster : WTM, 2012. (Hochschulschriften zur Mathematik-Didaktik ; 3), ISBN 978-3-942197-28-1
Zugl.: Rostock, Univ., Diss., 2012
Format:PDF document
ISBN:978-3-942197-59-5
URN:urn:nbn:de:hbz:6-79209645523
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-79209645523
Digital documents:wtm_isbn-978-3-942197-59-5.pdf
Use restricted. Please contact ServicePunkt Digitale Dienste at ULB Münster (miami@uni-muenster.de).

In der Arbeit werden ausgewählte Faktoren für die Gestaltung einer Mathematiklehrerfortbildung unter Einbeziehung internetbasierter Kommunikation im Wechsel von Präsenztreffen und Phasen des Selbstlernens untersucht und Schlussfolgerungen für die zukünftige Gestaltung von Fortbildungen gezogen. Dies erfolgt auf Grundlage der Entwicklung des einjährigen Fortbildungsprogramms "Unterrichten mit polyvalenten Aufgaben“ mit der Methode der konstruktiven Entwicklungsforschung. Breiten Raum nehmen Untersuchungen zu geeigneten Evaluationsinstrumenten ein. Dem zugrunde liegt ein Evaluationsmodell nach Guskey, das das professionelle Umfeld der Lehrerkräfte und die Wirkung auf das Lernen der Schülerinnen und Schüler einbezieht. Im Ergebnis der Arbeit erscheint die systematische Auswertung von Feedback-Fragebögen mit offenen Fragestellungen als ein vielversprechendes Werkzeug zur umfassenden und effizienten Evaluation von Lehrerfortbildungen.