Customs Law of the East African Community in light of WTO Law and the Revised Kyoto Convention

Gegenstand dieser Arbeit ist das Zollrecht der Ost-Afrikanischen Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft wird von den Staaten Burundi, Kenia, Tansania, Ruanda und Uganda gebildet. Die Ost-Afrikanische Gemeinschaft bezeichnet sich selbst als Zollunion. Die Mitgliedstaaten sind auch Mitgliedstaaten der Welth...

Author: Kafeero, Edward
Further contributors: Wolffgang, Hans-Michael (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 03: Rechtswissenschaftliche Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:22.04.2009
Modification date:25.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:WTO-Recht; Zollrecht; Regionale Integration; East African Community; Kyoto Konvention; Handelsrecht
DDC Subject:340: Recht
License:InC 1.0
Language:English
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-11589559399
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-11589559399
Digital documents:diss_kafeero.pdf

Gegenstand dieser Arbeit ist das Zollrecht der Ost-Afrikanischen Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft wird von den Staaten Burundi, Kenia, Tansania, Ruanda und Uganda gebildet. Die Ost-Afrikanische Gemeinschaft bezeichnet sich selbst als Zollunion. Die Mitgliedstaaten sind auch Mitgliedstaaten der Welthandelsorganisation. Diese Arbeit klärt die Frage, ob und inwieweit die Ost-Afrikanische Gemeinschaft mit den Anforderungen vereinbar ist, die das Welthandelsrecht an Zollunionen stellt. Darüber hinaus untersucht diese Arbeit auch die Vereinbarkeit der Ost-Afrikanischen Gemeinschaftszollregeln mit der Kyoto Konvention der Weltzollorganisation. In der allgemeinen Schlussfolgerung wird für die Konformität des Ost-Afrikanischen Gemeinschaftszollrechts mit dem Welthandelsrecht und der Kyoto Konvention eine positive Bilanz gezogen. Schwächen vor allem in der Infrastruktur und der Verwaltungstruktur werden gezeigt; und Vorschläge für zukünftige Entwicklung des Zollrechts werden gemacht.