Entwicklung eines kompakten Detektionssystems für die laserinduzierte, wellenlängenaufgelöste Fluoreszenzdetektion

Die Kapillarelektrophorese ist eine leistungsfähige Analysenmethode. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Detektion, ist die laserinduzierte Fluoreszenzdetektion dabei die empfindlichste optische Detektionsmethode. Bei der Weiterentwicklung von LIF-Systemen steht die Miniaturisierung im Vordergru...

Author: Dudek, Lukas
Further contributors: Karst, Uwe (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 12: Chemie und Pharmazie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2012
Date of publication on miami:05.11.2012
Modification date:08.06.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Analytische Chemie; laserinduziert; Fluoreszenzdetektion; Entwicklung; Kapillarelektrophorese
DDC Subject:540: Chemie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-58389647986
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-58389647986
Digital documents:diss_dudek.pdf

Die Kapillarelektrophorese ist eine leistungsfähige Analysenmethode. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Detektion, ist die laserinduzierte Fluoreszenzdetektion dabei die empfindlichste optische Detektionsmethode. Bei der Weiterentwicklung von LIF-Systemen steht die Miniaturisierung im Vordergrund. Diese Systeme sollen dennoch möglichst leistungsstark sowie variabel sein und einen hohen Informationsgehalt über die Analyten bieten. Um die Vorteile der laserinduzierten, wellenlängenaufgelösten Fluoreszenzdetektion für den alltäglichen Gebrauch nutzbar zu machen, befasst sich diese Arbeit mit der Entwicklung eines kompletten Detektionssystems. Dabei wird die hohe Variabilität bezüglich der Einsatzmöglichkeiten als auch der Anregungswellenlänge gezeigt. Das Potential des neu entwickelten Detektionssystems wird sowohl mit kapillarelektrophoretischen als auch flüssigchromatographischen Methoden belegt.