Erweiterte Suche

Forschung in Theoretischer Archäologie: Interpretation der "Sonderarchitektur" im Protoneolithikum als institutionalisierter Datenverarbeitungsraum

Interpretation ist ein wesentlicher Bestandteil der Forschung in der Archäologie und stellt ein konstitutives Problem dar. Dieses Problem betrifft insbesondere die Erklärung von bestimmten Artefakten, die über die Alltagsfunktionalität hinausgehende Besonderheiten aufweisen und gemäß einer Reduktion der menschlichen Realität auf sakral-profan im religiösen Kontext gedeutet werden. In der vorliegenden Forschung wird dieses Problem anhand der Interpretation der Sonderarchitektur im Protoneolithikum als das zentrale Element einer der wichtigsten Epochen der Menschheitsgeschichte behandelt. Hierzu werden die wissenschaftstheoretischen Grundlagen der Forschung aufgearbeitet und eine crossdisziplinäre Strategie zur wissenschaftlichen Interpretation konstruiert. Auf dieser Grundlage wird mit Bezügen auf die Allgemeine Hermeneutik und den allgemeinen Persönlichkeitseigenschaften des Homo sapiens eine neue Theorie entwickelt und ein Forschungsprogramm für zukünftige Untersuchungen konzipiert.

Titel: Forschung in Theoretischer Archäologie: Interpretation der "Sonderarchitektur" im Protoneolithikum als institutionalisierter Datenverarbeitungsraum
Verfasser: Yeşilyurt, Metin GND
Gutachter: Dittmann, Reinhard
Organisation: FB 08: Geschichte, Philosophie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2011
Publikation in MIAMI: 09.05.2012
Datum der letzten Änderung: 07.06.2016
Schlagwörter: Theoretische Archäologie; Pre-Pottery Neolithic; Neolithisierung; Archäologische Hermeneutik; Crossdisziplinarität; Material Culture Studies; Göbekli Tepe
Fachgebiete: Religion; Geschichte des Altertums (bis ca. 499), Archäologie; Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie; Philosophie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-50469555677
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-50469555677
Onlinezugriff: