EVISA als innovative Technologie-Transfer-Plattform für die Speziations-Analytik : Transferpreis 2005 – Die filmische Präsentation der Preisträger

Der Film dokumentiert die Entwicklung eines kostengünstigen Verfahrens zur quantitativen Bestimmung hochgiftiger Elementverbindungen (Schwermetall-Spezies) am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Münster. Der Plasmaemissionsdetektor (PED) wurde von der Forschungsgruppe vo...

Author: Rauterberg, Till
Corporate Author: Servicepunkt Film (Editor)
Further contributors: Universität Münster, Arbeitsstelle Forschungstransfer (Editor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV)
Document types:Other
Media types:Film/Video
Publication date:2006
Date of publication on miami:18.11.2007
Modification date:01.04.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Transferpreis; Wolfgang Buscher; Speziationsanalytik; EVISA; Plasmaemissionsdetektor; Gerstel; Schwermetall-Spezies
DDC Subject:500: Naturwissenschaften
540: Chemie
Legal notice:© 2006 ZIV Servicepunkt Film
License:InC 1.0
Language:German
Format:video/mp4
URN:urn:nbn:de:hbz:6-37509396247
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-37509396247
Digital documents:EVISA.mp4

Der Film dokumentiert die Entwicklung eines kostengünstigen Verfahrens zur quantitativen Bestimmung hochgiftiger Elementverbindungen (Schwermetall-Spezies) am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Münster. Der Plasmaemissionsdetektor (PED) wurde von der Forschungsgruppe von Dr. Wolfgang Buscher in Kooperation mit der Firma Gerstel zu einem marktreifen Modell weiterentwickelt. Parallel dazu wurde durch den Aufbau eines virtuellen Netzwerks für Wissenschaftler und Unternehmen (EVISA) eine wichtige Grundlage für den Know-How-Transfer im Bereich der Speziationsanalytik geschaffen.