Erweiterte Suche

Untersuchungen zum Einfluss von Thrombospondin-1 auf den Aktivierungsstatus und die funktionelle Kapazität von Thrombozyten und Leukozyten im Großtiermodell des Systemic Inflammatory Response Syndrome (SIRS)

In einer prospektiven, kontrollierten, randomisierten, verblindeten tierexperimentellen Studie wurde untersucht, ob Thrombospondin-1 neue Behandlungsoptionen für eine Sepsis/SIRS bietet. Die zwei untersuchten Thrombospondinchargen A und B unterschieden sich definiert in ihrem Konformationszustand. Im SIRS-Modell am Schaf wurden durchflusszytometrisch Aktivierungsparameter von Thrombozyten und Leukozyten erfasst. Es konnte gezeigt werden, dass die Anwesenheit von Thrombospondin-1 der Charge A bewirkt hat, dass die Thrombozyten und Leukozyten durch das SIRS weniger stark aktiviert wurden und eine besser erhaltene funktionelle Kapazität hatten. Einige Parameter zeigten signifikante Unterschiede bei Tieren der Placebogruppe, welche die Sepsis überlebten, im Vergleich zu vorzeitig verstorbenen Tieren der Placebogruppe. Diese Messparameter könnten als frühe Prognoseparameter eines SIRS bzw. einer Sepsis in Frage kommen.

Titel: Untersuchungen zum Einfluss von Thrombospondin-1 auf den Aktivierungsstatus und die funktionelle Kapazität von Thrombozyten und Leukozyten im Großtiermodell des Systemic Inflammatory Response Syndrome (SIRS)
Verfasser: Pauli, Timo GND
Gutachter: Kehrel, Beate
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2008
Publikation in MIAMI: 15.07.2008
Datum der letzten Änderung: 14.04.2016
Schlagwörter: Thrombospondin; Thrombozyten; Leukozyten; Sepsis; SIRS
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-24569389199
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-24569389199
Onlinezugriff: