Erweiterte Suche

Die Produktion politischer Unterhaltung im deutschen Fernsehen

eine Analyse des Beitrags von strategischen Unterhaltungsproduzenten zur politischen Öffentlichkeit

Diese Arbeit untersucht den Beitrag von strategischen Unterhaltungsproduzenten im deutschen Fernsehen zur politischen Öffentlichkeit. Basierend auf den Annahmen der normativen Theorie der politischen Öffentlichkeit nach Jürgen Habermas und einem Review zentraler Theorien der Fernsehunterhaltungsproduktion wurden insgesamt n=10 strategische Produzenten politischer Unterhaltungsangebote wie Fernsehserien und -reihen, aber auch einer Comedy-Show, aus Redaktionen und Fernsehproduktionsfirmen per Leitfadeninterview befragt. Neben einer detaillierten Aufnahme des Produktionsprozesses zeigte sich, dass die Unterhaltungsproduzenten die in der politischen Öffentlichkeit verhandelten Themen auf narrativer Ebene um eine lebensweltliche Perspektive erweitern. Mit Bezug auf die Motivation der Produzenten zur Einbringung politischer Themen in ihre Angebot zeigt sich, dass dies weniger aus ökonomischer Motivation heraus erfolgt, sondern ein genuin politisches Interesse diesem Handeln zu Grunde liegt.

Titel: Die Produktion politischer Unterhaltung im deutschen Fernsehen
Untertitel: eine Analyse des Beitrags von strategischen Unterhaltungsproduzenten zur politischen Öffentlichkeit
Verfasser: Herbers, Martin R. GND
Gutachter: Marcinkowski, Frank GND
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 17.03.2014
Publikation in MIAMI: 17.03.2014
Datum der letzten Änderung: 17.03.2014
Schlagwörter: Fernsehen; Fernsehproduktion; Fernsehserie; Leitfadeninterviews; Politainment; Unterhaltungsproduktion; Unterhaltungstheorie
Fachgebiete: Kommunikation; Telekommunikation
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-83389537887
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-83389537887
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Politik und Unterhaltung: Umriss eines Problemfeldes 1
1.1 Die Phänomene des Politainment und ihre Funktionen für die Öffentlichkeit 3
1.2 Kritische Positionen zu den Angeboten der politischen Unterhaltung 5
1.3 Produktion von Unterhaltung als Chance und Herausforderung für die Öffentlichkeit? 8
2 Die normative Theorie der Öffentlichkeit: Theoretische Grundlagen und Wandelprozesse 11
2.1 Die Öffentlichkeit: Funktion, Entstehung und Wandel 11
2.2 Der „neue“ Strukturwandel der Öffentlichkeit 17
2.3 Die Rolle des Unterhaltungsproduzenten in der gegenwärtigen Öffentlichkeit 21
3 Der Stand der Unterhaltungsforschung: Zugänge zu Unterhaltungstheorie, Unterhaltungsproduktion
und den Produzenten von Unterhaltung
23
3.1 Unterhaltungsforschung: Bestandsaufnahme und Kritik 23
3.1.1 Unterhaltungsforschung als psychologische Forschung 23
3.1.2 Unterhaltungsforschung als Inhaltsforschung 26
3.1.3 Defizit der psychologischen und inhaltlichen Unterhaltungsforschung 29
3.2 Review der Theorien zur Unterhaltungsproduktion und ihr Bezug zur öffentlichen Kommunikation
über Politik
30
3.2.1 Systemtheoretische Entwürfe der Unterhaltungsproduktion 32
3.2.1.1 Darstellung der Theorie 32
3.2.1.2 Reflexion der Theorie mit Hinblick auf die Forschungsfrage 38
3.2.2 Organisationstheorie der Unterhaltungsproduktion 39
3.2.2.1 Darstellung der Theorie 39
3.2.2.2 Reflexion der Theorie mit Hinblick auf die Forschungsfrage 42
3.2.3 Die Production of Culture-Perspective der Unterhaltungsproduktion 43
3.2.3.1 Darstellung der Theorie 43
3.2.3.1 Reflexion der Theorie mit Hinblick auf die Forschungsfrage 46
3.2.4 Kulturkritische Entwürfe der Unterhaltungsproduktion 47
3.2.4.1 Darstellung der Theorie 47
3.2.4.2 Reflexion der Theorie mit Hinblick auf die Forschungsfrage 55
3.3 Ergebnis des Reviews der Unterhaltungsproduktionstheorien für die Fragestellung der Arbeit 56
3.4 Review der Theoriebildung zum Unterhaltungsproduzenten 58
3.5 Formulierung der Forschungsfragen 68
4 Methodisches Vorgehen: Bestimmung der Grundgesamtheit, Sampling, Konstruktoperationalisierung
und Fragebogenentwicklung
71
4.1 Bestimmung der Grundgesamtheit und Sampling 71
4.2 Konstruktoperationalisierung und Fragebogenentwicklung 81
5 Darstellung und Interpretation der Ergebnisse der Experteninterviews 92
5.1 Der strategische Produzent: Berufsrolle und Aufgaben 92
5.1.1 Narrative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 92
5.1.2 Quantitative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 97
II
5.2 Das Selbstverständnis der Unterhaltungsproduzenten in Bezug auf öffentliche Funktionen 99
5.2.1 Narrative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 99
5.2.2 Quantitative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 101
5.3 Die Organisation der Unterhaltungsproduktion 103
5.3.1 Narrative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 103
5.3.2 Quantitative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 107
5.4 Die Rolle der Genrevorgaben in der Unterhaltungsproduktion 110
5.4.1 Narrative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 111
5.4.2 Quantitative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 115
5.5 Der Umgang mit politischen Akteuren, Themen und Prozessen in der Unterhaltungsproduktion 118
5.5.1 Narrative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 118
5.5.2 Quantitative Darstellung und Interpretation der Ergebnisse 127
5.6 Der Umgang mit Policy Placement in der Unterhaltungsproduktion 134
5.7 Die Möglichkeit der politischen Emanzipation in der Unterhaltungsproduktion 135
5.8 Methodische Diskussion und Reflexion der Befunde 138
5.8.1 Methodische Reflexion 138
5.8.2 Zusammenfassung und Diskussion der Befunde zur Produktion politischer Unterhaltung 139
6 Rückbindung der Ergebnisse an die Theorien der Unterhaltungsproduktion und der Theorie
Öffentlichkeit
146
6.1 Rückbindung der Ergebnisse an die Theorien der Unterhaltungsproduktion 146
6.2 Rückbindung der Ergebnisse an die Theorie der Öffentlichkeit 152
7 Die Produktion politischer Unterhaltung und der Beitrag der strategischen Produzenten zur
Öffentlichkeit: Forschungsperspektiven und Konklusion
156
7.1 Forschungsperspektiven 156
7.2 Konklusion: Der strategische Unterhaltungsproduzent als Akteur der Öffentlichkeit 158
8 Die Leistungen von Unterhaltungsproduzenten für die politische Öffentlichkeit 163
8.1 Erweiterung des Themenspektrums der politischen Öffentlichkeit 163
8.2 Thematisierungsleistung der Produzenten einer Satire-Sendung 168
8.3 Erweiterung der sozialen Diffusion der Themen durch Unterhaltungsproduzenten 171
8.3.1 Die aktive Herbeiführung sozialer Diffusion durch die Unterhaltungsproduzenten 173
8.3.2 Rückmeldungen des Publikums als Indikator für soziale Diffusion 173
8.3.3 Soziale Diffusion von Themen in Satire-Sendungen 174
8.3.4 Kritische Perspektiven auf soziale Diffusion 175
8.4 Zusammenfassung der Ergebnisse: Die Leistungen der Unterhaltungsproduzenten für die politische
Öffentlichkeit
176
III
Abbildungsverzeichnis IV
Tabellenverzeichnis V
Literaturverzeichnis VI
Anhang A Anschreiben zur Kontaktaufnahme XVII
Anhang B Leitfaden der Interviews XVIII
Anhang C Übersicht der Forschungsfragen, vergebenen Codes
und Codierbeispiele
XXIII
Curriculum Vitae Martin R. Herbers XXXVI
Einverständniserklärung XLII
Eigenständigkeitserklärung XLIII