Erweiterte Suche

MRT-Kontrastmittel für das Knochenmark

Vergleich von SPIO, USPIO und Gd-DOTA für die MR-tomographische Quantifizierung der Permeabilität der Knochenmark-Sinus und der Phagozytoseaktivität der RES-Zellen vor und nach Bestrahlung. 36 Kaninchen wurden MR-tomographisch vor und nach Injektion von SPIO, USPIO oder Gd-DOTA nach 4 Gy und 12 Gy Ganzkörperbestrahlung untersucht. Pulssequenzen umfaßten T1-und T2- SE- und TSE- sowie dynamische T1- FLASH-Sequenzen vor und nach Kontrastmittelinjektion. Änderungen der Signalintensitäten wurden als SI(%) quantifiziert und mit der Histopathologie verglichen. Radiogene Endothelschäden der Knochenmark-Sinus konnten mit der dynamischen USPIO-unterstützten MRT quantifiziert und für die verschiedenen Gruppen vor und nach Bestrahlung signifikant unterschieden werden. Die MR-tomographische Quantifizierung der Permeabilität der Knochenmark-Sinus und der RES-Phagozytoseaktivität des Knochenmarkes gelingt mit USPIO besser als mit SPIO oder Gd-DOTA.

Titel: MRT-Kontrastmittel für das Knochenmark
Verfasser: Reinländer, Claudia GND
Gutachter: Richter, Klaus Dieter Eugen GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 30.11.2003
Datum der letzten Änderung: 19.01.2016
Schlagwörter: MR-Kontrastmittel; USPIO; SPIO; Knochenmark; Kaninchen
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659527539
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659527539
Onlinezugriff: