Erweiterte Suche

Wirtschaft als Relevanzobjekt

Die journalistische Konstruktion Japans in den Nachrichtenmagazinen "Der Spiegel" und "Time" von 1989 bis 1993

Die Verfasserin vermittelt ein nachvollziehbares, differenziertes Bild der untersuchten Wirtschaftsberichterstattung und der vorgefundenen Ausprägungen in den beiden Magazinen: DER SPIEGEL und TIME. Ihre Untersuchungsleitenden Fragen lauten, wie dieses geschieht, ob dieses in verschiedenen Nachrichtenmedien ähnlich oder anders geschieht, in welchem Umfang und wie häufig, und welche Rolle welche Nachrichtenfaktoren dabei spielen. Darüber hinaus hat sie aus den fünf Jahrgängen beider Magazine eine Vollanalyse aller Berichte über Japan und eine Feinanalyse aller Berichte über die japanische Wirtschaft durchgeführt.

Titel: Wirtschaft als Relevanzobjekt
Untertitel: Die journalistische Konstruktion Japans in den Nachrichtenmagazinen "Der Spiegel" und "Time" von 1989 bis 1993
Verfasser: Schröder, Soo Ok
Gutachter: Westerbarkey, Joachim Normdaten
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 15.12.2003
Datum der letzten Änderung: 19.01.2016
Schlagwörter: Japan; Nachrichtenfaktoren; TIME; Nachrichtenmagazin; Wirtschaftsjournalismus; DER SPIEGEL; Kulturvermittlung
Fachgebiete: Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659527401
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659527401
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei