Erweiterte Suche

Experimente zur Immobilisierung von Carboanhydrase

Praktische Biotechnologie im Unterricht der Sekundarstufe II

Das in biologischen Systemen weit verbreitete Enzym Carboanhydrase katalysiert die Einstellung des Kohlenstoffdioxid-Kohlensäure-Gleichgewichtes. Diese bedeutsame Enzymwirkung ist auch im Schulversuch zugänglich. Durch eine Immobilisierung der Carboanhydrase, einem biotechnologischen Verfahren, lässt sich die experimentelle Unterrichtspraxis effektiver gestalten. So kann z.B. nur mit einem immobilisierten Enzym gezeigt werden, dass sich Katalysatoren bei der Reaktion nicht verbrauchen. Nach einem Überblick über verschiedene Immobilisierungsmethoden und dem industriellen Einsatz immobilisierter Biokatalysatoren wird ein Weg aufgezeigt, das Enzym Carboanhydrase im Schulunterricht zu immobilisieren und seine Aktivität nachzuweisen. Darüber hinaus wird vorgeschlagen, auch die in der Medizin angewendete Hemmung der Carboanhydrasebeispielhaft im Experiment nachzuvollziehen.

Titel: Experimente zur Immobilisierung von Carboanhydrase
Untertitel: Praktische Biotechnologie im Unterricht der Sekundarstufe II
Verfasser: Rikus, Ute
Siegers, Manfred GND
Organisation: FB 13: Biologie
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 1998
Publikation in MIAMI: 22.10.2003
Datum der letzten Änderung: 15.09.2015
Zeitschrift/Periodikum: Berichte des Institutes für Didaktik der Biologie / 7 (1998), S. 35 - 51
Schlagwörter: Biologie; Biotechnologie; Unterricht
Fachgebiete: Biowissenschaften; Biologie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659542033
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659542033
Onlinezugriff: