Erweiterte Suche

Standardisierte AgNOR-Analyse an Adenomen und Hyperplasien der Nebenschilddrüse

Beim primären Hyperparathyreoidismus (HPT) ist die histologische Differenzierung zwischen Adenomen und primären Hyperplasien schwierig. AgNORs sind Nukleolusregionen, die als Marker aktiv transkribierter oder aktiver ribosomaler Gene gelten. In diese Studie wurden 57 Nebenschilddrüsenpräparate (16 Adenome, 7 primäre Hyperplasien und 16 sekundäre/tertiäre HPT-Fälle) eingeschlossen. Nach Silberfärbung wurde der AgNOR-Gehalt der Schnittpräparate mit digitaler Image-Analyse evaluiert. Es zeigten sich signifikant höhere mittlere AgNOR-Flächen (AgA) bei Adenomen als bei Hyperplasien, während kein signifikanter Unterschied bei der AgNOR-Zahl bestand. Dies weist darauf hin, dass die pHPT-Fälle, bei denen eine den AgA-Werten unserer Kontrollgruppe (s/tHPTs) vergleichbare und insofern niedrige AgNOR-Fläche nachgewiesen werden kann, hyperplastischer Genese sind. Im Gegensatz dazu scheinen pHPT-Fälle mit einer größeren AgNOR-Fläche zu der Entität der Adenome zu gehören.

Titel: Standardisierte AgNOR-Analyse an Adenomen und Hyperplasien der Nebenschilddrüse
Verfasser: Wülfing, Pia GND
Gutachter: Hengst, Karin GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2000
Publikation in MIAMI: 16.08.2004
Datum der letzten Änderung: 03.02.2016
Schlagwörter: Nebenschilddrüsen; Hyperparathyreoidismus; Adenome; Hyperplasie; Image-Analyse
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-48699599760
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-48699599760
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei