Rückenmarksnahe Regionalanästhesien und intraoperative Thromboembolieprophylaxe bei Gefäßoperationen : eine retrospektive Untersuchung in Bezug auf neurologische Komplikationen

Bei gefäßchirurgischen Operationen an unteren Extremitäten werden rückenmarksnahe Anästhesien angewendet. Wegen des Risikos einer spinalen Blutung, wird nach Leitlinien der DGAI ein Abstand von 1 Std. zwischen Einleitung der Anästhesie und Beginn der Heparinisierung gefordert. Inwieweit diese Richtl...

Author: Kunath, Tom
Further contributors: Hinder, Frank (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:30.05.2007
Modification date:21.03.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:rückenmarksnahe Regionalanästhesie; intraoperative Thromboembolieprophylaxe; neurologische Komplikationen; Antikoagulation
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-58579466285
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-58579466285
Digital documents:diss_kunath.pdf

Bei gefäßchirurgischen Operationen an unteren Extremitäten werden rückenmarksnahe Anästhesien angewendet. Wegen des Risikos einer spinalen Blutung, wird nach Leitlinien der DGAI ein Abstand von 1 Std. zwischen Einleitung der Anästhesie und Beginn der Heparinisierung gefordert. Inwieweit diese Richtlinie eingehalten wird und ob Komplikationen im Zusammenhang mit der neuraxialen Blockade auftraten, soll geklärt werden. Aus 1279 Operationen zwischen 2001 und 2004, wurden diejenigen herausgefiltert, die eine spinale Anästhesie in Verbindung mit einer Heparinisierung erhielten. Auf 524 Operationen traf dies zu. In 256 Fällen wurde die geforderte Zeit von 1 Std. unterschritten. Mit einer Irrtumswahrscheinlichkeit von 5% ergibt sich ein spinales Hämatom mit einem Risiko von unter 1,2% selbst dann, wenn nicht leitlinienkonform heparinisiert wurde. Das Datenmaterial zeigt, dass es zu keinen neurologischen Komplikationen gekommen ist.