Suche nach differentiell exprimierten Genen in der frühen Augenanlage des Hühnchenembryos

Mit dieser Arbeit sollten differentiell exprimierte Gene in der frühen Augenanlage des Hühnchenembryos identifiziert werden. Dafür wurde die Technik des Differential Display im Labor etabliert, welche einen parallelen systematischen Vergleich verschiedener Proben mit sehr wenig Ausgangsmaterial ermö...

Author: Stoll, Silke
Further contributors: Klämbt, Christian (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 13: Biologie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2003
Date of publication on miami:11.05.2003
Modification date:22.12.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Differential display; In situ Hybridisierung; Augenanlage; Hühnchen
DDC Subject:570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-85659547119
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-85659547119
Digital documents:diss_silke_stoll.pdf

Mit dieser Arbeit sollten differentiell exprimierte Gene in der frühen Augenanlage des Hühnchenembryos identifiziert werden. Dafür wurde die Technik des Differential Display im Labor etabliert, welche einen parallelen systematischen Vergleich verschiedener Proben mit sehr wenig Ausgangsmaterial ermöglicht. Dadurch können neue und bisher nicht annotierte Gene oder ESTs anhand limitierter Materialmengen bei relativ geringem Kostenfaktor, im Vergleich zur „Gene-Chip“ Technologie, gefunden werden. Die aus der Differential Display Analyse resultierenden Kandidatengene wurden sequenziert und durch „whole mount“ in situ Hybridisierung wurde deren gewebsspezifisches Expressionsmuster charakterisiert. Zunächst gemachte Vermutungen bezüglich einer differentiellen Expression konnten nicht bestätigt werden. Aufgrund einer seit Januar 2003 zugänglichen Hühnchen EST-Datenbank konnten die verschiedenen Proben jedoch reellen Hühnchen-m-RNAs zugeordnet werden. Das ermöglicht weitere Untersuchungen, z. B. mit der „Real-time-PCR“.