Erweiterte Suche

Die Auswandererberatungsstelle in Münster

Die Arbeit untersucht die Geschichte der Auswandererberatungsstelle in Münster von ihrer Gründung 1929 bis zu ihrer Schließung 1938. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Autoren hierbei auf die Arbeitsweise der Beratungsstelle: Wer wurde hier beraten und wie und mit welchen Zielen liefen diese Beratungen ab? Nicht zuletzt fragt die Arbeit danach, ob jüdische Auswanderer von der Beratungsstelle als Sonderfälle behandelt wurden und wenn ja, ab wann.

Titel: Die Auswandererberatungsstelle in Münster
Verfasser: Johannsen, Hans Peter GND
Schäfers, Norbert GND
Dokumenttyp: Verschiedenartige Texte
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2013
Publikation in MIAMI: 19.12.2013
Datum der letzten Änderung: 25.05.2016
Reihe Fremde Heimat – Westfalen 1900–2010 ; Teil 2
Schlagwörter: Auswandererberatungsstelle; Münster; Geschichte 1929-1938; Juden; Emigration; Auswanderung
Fachgebiete: Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-74379554511
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-74379554511
Onlinezugriff:
Inhalt:
Einleitung
1.1 Themenwahl und Zielsetzung
1.2 Ablauf der Untersuchung
1.3 Verwendete Quellen
1.4 Forschungsstand
2. Das Auswanderungswesen in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert
2.1 Definition: Auswanderung und Emigration
2.1.1 Auswanderung
2.1.2 Emigration
2.2 Auswanderungsziele
2.3 Auswanderungsgründe
2.4 Das Auswanderungs-Agentenwesen und die Auswanderungsvereine
2.5 Gesetzliche Grundlagen zu Auswanderungen und zum Schutz von Auswanderern
2.6 Die staatlich organisierte Auswandererberatung
3. Die Auswandererberatungsstelle in Münster
3.1 Gründung 1929
3.2 Die Jahre 1929 bis 1938
3.3 Schließung 1938
3.4 Aufgaben
3.5 Arbeitsweise
3.5.1 Fragebogen
3.5.2 Auswandererfälle
3.5.3 Fazit
3.6 Judenberatung
4. Zusammenfassung und Ergebnisse, Ausblick und Dank
4.1 Zusammenfassung und Ergebnisse
4.1.1 Wie war das politische, gesellschaftliche und soziale Umfeld und welchen Einfluss hatte es auf die Beratungsstelle?
4.1.2 Gab es spezifische Umstände, die 1929 zur Gründung und 1938 zur Schließung der Beratungsstelle führten?
4.1.3 Unterschieden sich die Ziele und Aufgaben der Beratungsstelle in Münster von denen anderer Beratungsinstanzen?
4.1.4 Wer wurde von der Beratungsstelle beraten und wie und mit welchen Zielen liefen diese Beratungen ab?
4.1.5 Wurden jüdische Auswanderer von der Beratungsstelle als Sonderfälle behandelt, und wenn ja, ab wann?
4.2 Ausblick und Dank
5. Anhang
Prüfungsberichte
Umdruck des Reichswanderungsamtes aus dem Jahr 1924 Bundesarchiv Berlin
BA 9786 – 6 (1924), H.1
Quellen- und Literaturverzeichnis
Archive
Gedruckte Quellen und Literatur
Internetquellen
Tabellenverzeichnis