Prognostische Wertigkeit der CK 20-Detektion mittels RT-PCR als Nachweismethode für disseminierte Tumorzellen im Blut und Knochenmark beim Pankreaskarzinom : eine prospektive Studie

Durch frühzeitige Metastasierung und eine hohe Rezidivrate ist die Sterblichkeit am Pankreaskarzinom unverändert hoch. In der vorliegenden Arbeit sollte gezeigt werden, dass der Nachweis von CK 20-haltigen Zellen im Blut oder Knochenmark mit einem höheren Tumorstadium korreliert und einen Indikator...

Author: Dieler, Maren
Further contributors: Wolters, Heiner (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:08.12.2008
Modification date:21.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Pankreaskarzinom; disseminierte Tumorzellen; Zytokeratin-20; nested-RT-PCR
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-63519396683
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-63519396683
Digital documents:diss_dieler.pdf

Durch frühzeitige Metastasierung und eine hohe Rezidivrate ist die Sterblichkeit am Pankreaskarzinom unverändert hoch. In der vorliegenden Arbeit sollte gezeigt werden, dass der Nachweis von CK 20-haltigen Zellen im Blut oder Knochenmark mit einem höheren Tumorstadium korreliert und einen Indikator für eine schlechtere Prognose darstellt. Bei 33 Pankreaskarzinompatienten wurde prä-operativ Knochenmark und Blut entnommen und unter standardisierten Bedingungen mittels RT-nested PCR auf CK 20 untersucht. Die Patienten wurden über 36 Monate beobachtet. Der Nachweis disseminierter Tumorzellen korrelierte weder im Knochenmark noch im Blut signifikant mit dem Tumorstadium. In der vorliegenden Studie ist der Nachweis von CK 20-expremierenden Zellen kein Indikator für eine schlechtere Prognose. Die klinische Etablierung dieser Methode als unabhängiger Prognosefaktor kann daher zurzeit nicht empfohlen werden und bedarf weiterer Untersuchungen.