Erweiterte Suche

Operatives Therapiekonzept und dessen Outcome bei chronischem lateralen Ellenbogenschmerz

Der laterale Ellenbogenschmerz umfasst zwei separate Krankheitsbilder mit zum Teil ähnlicher Symptomatik: die Epicondylitis lateralis und das Supinatorlogen-Syndrom. Diese Arbeit stellt die Ergebnisse eines operativen Konzeptes vor, welches neben der Denervierung nach Wilhelm die gleichzeitige Dekompression des R. profundus N. radialis in der Supinatorloge umfasst. In einem Untersuchungszeitraum von 12 Jahren ließen sich anhand von Krankenakten und einer Patientenbefragung die Daten von 157 Operationen retrospektiv auswerten. 89% der Operationen resultierten in einem guten bis sehr guten Behandlungsergebnis, 8% in einem mäßigen und 3% in einem schlechten Ergebnis. Ein kombiniertes Operationsverfahren mit Überprüfung einer möglichen Kompression des tiefen Radialisastes in der Supinatorloge ist deshalb in jedem Falle ratsam und kann die allgemein erzielten Ergebnisse deutlich verbessern.

Titel: Operatives Therapiekonzept und dessen Outcome bei chronischem lateralen Ellenbogenschmerz
Verfasser: Hoeltzenbein, Ursula Maria Elisabeth GND
Gutachter: Schult, Marc
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2008
Publikation in MIAMI: 29.04.2008
Datum der letzten Änderung: 12.04.2016
Schlagwörter: Tennisellenbogen; Ellenbogen; Epicondylitis; Supinatorloge; Nervenkompresssionssyndrom; Nervus radialis
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-95539385942
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-95539385942
Onlinezugriff: