Tierische Zellen auf nanoporösen Oberflächen : Grundlagen und bioanalytische Anwendungen

Zur Entwicklung und Erprobung von pharmazeutischen Wirkstoffen und für die Grundlagenforschung werden Untersuchungsmethoden benötigt, um die Wirksamkeit und die Verträglichkeit einer Substanz zu untersuchen. Die Kultur von tierischen Zellen unter Laborbedingungen ermöglicht eine Reduktion der Unters...

Author: Rommel, Christina Elisabeth
Further contributors: Wegener, Joachim (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 12: Chemie und Pharmazie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:15.05.2007
Modification date:18.03.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Nanoporöse Substrate; Impedanzspektroskopie; sensorische Oberflächen; ECIS; (3D) ToF-SIMS; AFM
DDC Subject:540: Chemie
570: Biowissenschaften; Biologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-08599437154
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-08599437154
Digital documents:diss_rommel.pdf

Zur Entwicklung und Erprobung von pharmazeutischen Wirkstoffen und für die Grundlagenforschung werden Untersuchungsmethoden benötigt, um die Wirksamkeit und die Verträglichkeit einer Substanz zu untersuchen. Die Kultur von tierischen Zellen unter Laborbedingungen ermöglicht eine Reduktion der Untersuchungen am lebenden Tier. Dazu werden leistungsfähige analytische Methoden benötigt, um die zellulären Reaktionen zu bestimmen und zu messen. Vor diesem Hintergrund wurden in der vorliegenden Arbeit neue Analysemöglichkeiten entwickelt. Ein Permeationsassay auf Basis hochgeordneter Nanoporen dient dazu, die Passage eines Wirkstoffmoleküls ortsaufgelöst über einer Zellschicht zu untersuchen. Daneben wurden poröse Goldfilmelektroden entwickelt, die in einem variablen, nicht-invasiven, impedanzspektroskopischen Verfahren genutzt werden, um die Reaktion der Zellen auf einen Wirkstoff zu analysieren.