Digitalization of High Street Retail : Design, Development, and Evaluation of a Multi-sided Digital Community Platform

In many cities, high street retail has lost ground due to the rise of e-commerce and digital retail business models, which is particularly damaging to traditional small and medium-sized businesses. This thesis examines how local businesses can jointly participate in digitalization. A digital platfor...

Parallel title:Digitalisierung des Innerstädtischen Einzelhandels :
Gestaltung, Entwicklung und Evaluation einer mehrseitigen digitalen Plattform
Author: Betzing, Jan Hendrik
Further contributors: Becker, Jörg (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2019
Date of publication on miami:23.01.2020
Modification date:23.01.2020
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Kapitel 6 (Part B) erschien in der Erstveröffentlichung bei Springer Gabler (Zeitschrift HMD). Die finale Version des Artikels ist erreichbar unter: https://doi.org/10.1365/s40702-017-0343-0. Kapitel 13 (Part B) erschien in der Erstveröffentlichung bei Springer (Zeitschrift Electronic Markets). Der Artikel ist lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons Attribution 4.0 International Lizenz (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/). Die finale Version des Artikels ist erreichbar unter: https://doi.org/10.1007/s12525-019-00332-3. Kapitel 19 (Part B) erschien in der Erstveröffentlichung bei Elsevier. © 2019. Die in der Dissertation enthaltene Version des Artikels wird unter CC-BY-NC-ND 4.0 Lizenz bereitgestellt (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/). Die finale Version des Artikels ist erreichbar unter: http://doi.org/10.1016/j.jretconser. 2019.102025.
Subjects:Retail; Digitalization; IT Artifact; Customer Experience; Design Science Research Handel; Digitalisierung; IT-Artefakt; Einkaufserlebnis; Gestaltungsorientierte Forschung
DDC Subject:000: Informatik, Wissen, Systeme
381: Handel
License:InC 1.0
Language:English
Thesis statement:Teilw. zugl.: Münster (Westfalen), Univ., kumulative Diss., 2019
Funding:Die in dieser Dissertation beschriebene Forschung entstand im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojekts "smartmarket² - Interaktive Einkaufserlebnisse in Innenstädten durch digitale Dienstleistungen" (Förderkennzeichen: 02K15A074). Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut, wofür sich der Autor herzlich bedankt.
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-52149645251
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-52149645251
Digital documents:diss_betzing.pdf

In many cities, high street retail has lost ground due to the rise of e-commerce and digital retail business models, which is particularly damaging to traditional small and medium-sized businesses. This thesis examines how local businesses can jointly participate in digitalization. A digital platform is designed, implemented, and evaluated, which connects the digital and physical high street. Customers can plan their shopping trips, track them digitally while shopping, receive personalized offers, and interact with retailers. Companies and city officials receive data-driven insights into customer behavior to adapt their offers according to their needs. From a theoretical point of view, the work integrates aspects of customer experience and service research regarding value co-creation with methods from information systems to derive design knowledge for IT platforms in high street retail.

Der innerstädtische Einzelhandel hat durch den Online-Handel und neuartige digitale Dienste vielerorts an Stellenwert verloren, was insbesondere traditionsreichen kleinen und mittleren Unternehmen schadet. Die Arbeit untersucht, wie lokale Unternehmen gemeinsam an der Digitalisierung partizipieren können. Es wird eine digitale Plattform gestaltet, implementiert und evaluiert, welche die digitale und physische Innenstadt miteinander verbindet. Kunden können ihren Einkaufsbummel planen, in der Stadt digital nachverfolgen, personalisierte Angebote erhalten und mit Händlern interagieren. Unternehmen und städtische Aufgabenträger erhalten datengetriebene Einblicke in das Kundenverhalten, um ihre Angebote bedarfsgerecht anzupassen. Aus theoretischer Sicht integriert die Arbeit Aspekte der Einkaufserlebnis- und Dienstleistungsforschung zur gemeinsamen Wertschöpfung mit Methoden der Wirtschaftsinformatik, um Gestaltungswissen für IT-Plattformen im innerstädtischen Einzelhandel abzuleiten.