Erweiterte Suche

Das "Soziale" unter den Bedingungen zunehmender Individualisierung / Vereinzelung der Menschen und wachsender weltweiter Verflechtungen neu denken

sozialwissenschaftlicher Diskurs im Rahmen des "Studium im Alter" an der Westfälischen Wilhelms‐Universität Münster Sommersemester 2009

Der dritte Bericht des sozialwissenschaftlichen Diskurses im Rahmen des „Studium im Alter“ dokumentiert die Diskussion im Sommersemester 2009. Einen Schwerpunkt bildete eine Befragung verschiedener Institutionen (politische Parteien, Wirtschaftsverbände, kirchennahe Organisationen) zu Grundsatzentscheidungen und Maß-nahmen, die als notwendig erscheinen, um soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit auch in Zukunft zu gewährleisten. Ein weiterer Schwerpunkt lag in der Beschäftigung mit der Studie des Wuppertal-Instituts zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Dabei wurden drei Diskussionsebenen unterschieden: entscheidungsleitende Grundsatzfragen / Paradigmen; handlungsleitende Orientierungen für Ini-tiativgruppen; individuelles Handeln. Schließlich wurde versucht, die Befragungsergebnisse und die Intentionen der Wuppertal-Studie unter der Fragestellung miteinander zu verbinden: Wie groß sind die Chancen, die als notwendig erkannten Veränderungen in der gesellschaftlichen Praxis durchzusetzen?

Titel: Das "Soziale" unter den Bedingungen zunehmender Individualisierung / Vereinzelung der Menschen und wachsender weltweiter Verflechtungen neu denken
Untertitel: sozialwissenschaftlicher Diskurs im Rahmen des "Studium im Alter" an der Westfälischen Wilhelms‐Universität Münster Sommersemester 2009
Herausgeber: Werner, Peter
Klimek, Manfred GND
Dokumenttyp: Verschiedenartige Texte
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2010
Publikation in MIAMI: 11.01.2010
Datum der letzten Änderung: 04.04.2016
Schlagwörter: Sozialstaat; soziale Sicherheit; soziale Gerechtigkeit; Zukunftsfähigkeit; Nachhaltigkeit; gesellschaftliche Entwicklung; (soziale) Reformen; Paradigmenwechsel; Seniorenstudium; Studium im Alter
Fachgebiete: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-69419559328
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-69419559328
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. Zur Thematik dieses Semesters: Das Soziale neu denken unter dem Aspekt der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft (Peter Werner) ..... 3
1.1 Zur Entwicklung des Fragenkatalogs ..... 3
1.2 Zum Thema „Zukunftsfähigkeit“ ..... 6
1.2.1 Prämissen ..... 6
1.2.2 Einzelthesen des Wuppertal-Instituts ..... 6
1.2.3 Zentrale These des Wuppertal-Instituts ..... 8
1.3 Zur Auswertung der Befragung ..... 8
2. Zur Studie des Wuppertal-Instituts ..... 10
2.1 Zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands in einer globalisierten Welt – Ein Überblick (Reinald Döbel) ..... 10
2.2 Gesellschaftliche Teilhabe (Manfred Klimek) ..... 45
2.2.1 Vorbemerkungen zum Thema und bisherige Diskussionsergebnisse ..... 45
2.2.2 Zur Begründung der Forderung nach gesellschaftlicher Teilhabe in der Wuppertal-Studie ..... 48
2.3 Zu den Konsequenzen aus der Wuppertal-Studie (Berhard Korn) ..... 53
2.3.1 Engagement vor Ort: Die Ebene des Handelns von Initiativgruppen ..... 53
2.3.2 Das Private ist politisch: Die Ebene individuellen Handelns ..... 55
2.3.3 Perspektivenwechsel 2030 – Ein Vergleich mit Ergebnissen der Zukunftsforschung ..... 55
3. Der Fragenkatalog: „Das Soziale neu denken?“ und die Rückmeldungen ..... 59
4. Auswertung der Befragung ..... 83
4.1 Zusammenfassung der vom Diskurs zugeordneten Zustimmungen zu den Intentionen der Wuppertal-Studie ..... 83
4.2 Die politischen Parteien (Manfred Klimek) ..... 85
4.3 Wirtschaftsverbände (Karl-Heinz Peikert) ..... 86
4.4 Kirchennahe Organisationen (Peter Werner) ..... 89
4.4.1 Interpretation der Antworten der KAB ..... 89
4.4.2 Interpretation der Antworten der „Akademie auf Zeit“ ..... 90
4.5 Zur Bedeutung der Befragungsergebnisse für die Thesen der Wuppertal-Studie (Peter Werner) ..... 91