Medizinökonomische Aspekte der funktionell-ästhetischen Nasenchirurgie

Untersuchung medizinischer und ökonomischer Daten zu Septorhinoplastiken in einem Kollektiv von 488 Fällen unter näherer Betrachtung von operativem Aufwand (Schnitt-Naht-Zeit, Implantate, OP-Technik) sowie seine Abhängigkeit von Personalien und medizinischer Fallschwere. Der operative Aufwand zeigte...

Author: Feist, Mareike
Further contributors: Alberty, Jürgen (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:10.04.2007
Modification date:11.03.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Septorhinoplastik; Gesundheitsökonomie; OPS-Prozedurenverschlüsselung; Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde; G-DRG-System
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-59529370144
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-59529370144
Digital documents:01_feist.pdf.pdf
02_feist.pdf.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Untersuchung medizinischer und ökonomischer Daten zu Septorhinoplastiken in einem Kollektiv von 488 Fällen unter näherer Betrachtung von operativem Aufwand (Schnitt-Naht-Zeit, Implantate, OP-Technik) sowie seine Abhängigkeit von Personalien und medizinischer Fallschwere. Der operative Aufwand zeigte eine starke Abhängigkeit von der Ätiologie der Nasendeformität, Voroperationen und der Unterscheidung rekonstruierender von korrigierenden Eingriffen. Eine Abbildung des operativen Aufwands wäre in dem medizinökonomisch ausgerichteten OPS möglich über eine Darstellung von Rekonstruktion/Korrektur der Nasendeformität, Revisionseingriffen und Einsatz von Implantaten. Daher wurde ein Veränderungsvorschlag zur OPS-Klassifikation eingereicht und umgesetzt. Ab der Version 2006 wurde im OPS eine neue Kodegruppe (5 Steller) zur Verschlüsselung komplexer plastischer Rekonstruktionen der inneren und äußeren Nase (OPS 5-218.4-) etabliert.