Erweiterte Suche

Mittregionales pro-atriales natriuretisches Peptid (Pro-ANP) in der Herzchirurgie

Fragestellung: Mittregionales Pro-ANP besteht aus den AS 53-90 des N-terminalen Pro-ANP. Es wurde der Verlauf bis 72h nach CPB im Vergleich zu ANP, BNP, IL-6, TNF und Serumamyloid A (SAA) sowie Assoziationen mit 2 Jahresüberleben untersucht. Methoden: 123 herzchirurgische Patienten wurden untersucht. Mittregionales Pro-ANP wurde mittels BRAHMS-Seristra© gemessen. Ergebnisse: Im Vergleich zu ANP, BNP und den proinflammatorischen Zytokinen war der Verlauf des Pro-ANP verschieden. Während ANP während des CPB anstieg und dann wieder abfiel, zeigte Pro-ANP einen biphasischen Verlauf(entsprechend dem des SAA). Patienten, die 2 Jahre überlebten, hatten niedrigere Spiegel präop. und zu 9 weiteren MZP, ebenso Koronar- vs. Klappenpatienten. Schlussfolgerung: Der Verlauf von mittregionalem Pro-ANP unterscheidet sich von dem des ANP und dem inflammatorischer Zytokine und ist mit dem 2-Jahresüberleben nach CPB assoziiert. Ein Anstieg ab dem 2.Tag ist zeitlich kongruent mit der Akute-Phase-Reaktion.

Titel: Mittregionales pro-atriales natriuretisches Peptid (Pro-ANP) in der Herzchirurgie
Verfasser: Wirtz, Belinda GND
Gutachter: Berendes, Elmar GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 21.06.2005
Datum der letzten Änderung: 16.02.2016
Schlagwörter: Mittregionales Pro-ANP; Inflammation; kardiopulmonaler Bypass; Outcome; natriuretische Peptide
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-55689572881
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-55689572881
Onlinezugriff: