Erweiterte Suche

„Gravis et clamosa querela“

Synodale Konfliktführung und Öffentlichkeit im französischen Bettelordensstreit 1254–1290

Der Aufsatz diskutiert die Form der Öffentlichkeit und öffentlichen Konfliktbearbeitung, die bei synodalen Konfliktlösungsstrategien im Verlauf des sogenannten Bettelordensstreits in Frankreich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts anzutreffen ist. Er argumentiert dabei, dass typische Strategien konsensualer, nichtöffentlicher Konfliktführung aufgrund der Verstetigung von Konfliktfronten in diesem langwährenden Streit schließlich zugunsten konfrontativ-kritischer Appelle an eine übergreifende Öffentlichkeit aufgegeben wurden. Der Streit markiert somit einen wichtigen Übergangspunkt verschiedener Formen politischer Konfliktbeilegung im Mittelalter.

Titel: „Gravis et clamosa querela“
Untertitel: Synodale Konfliktführung und Öffentlichkeit im französischen Bettelordensstreit 1254–1290
Verfasser: Steckel, Sita GND
Dokumenttyp: Teil eines Buchs
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2015
Publikation in MIAMI: 08.03.2018
Datum der letzten Änderung: 16.04.2019
Quelle: Dartmann, Christoph; Pietsch, Andreas; Steckel, Sita (Hrsg.): Ecclesia disputans. Die Konfliktpraxis vormoderner Synoden zwischen Religion und Politik (Historische Zeitschrift / Beiheft, N.F. 67) Berlin/Boston : De Gruyter, 2015, ISBN 978-3-11-043615-0, S. 159-202
Schlagwörter: Exzellenzcluster Religion und Politik
Cluster of Excellence Religion and Politics
Fachgebiete: Religion; Christentum, Christliche Theologie
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des OLDENBOURG WISSENSCHAFTSVERLAGs (de Gruyter GmbH & Co).
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-39139606330
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-39139606330
DOI: 10.1515/9783110436150-007
Onlinezugriff: