Erweiterte Suche

Vergleichende Ganguntersuchung an Kindern mit infantiler Zerebralparese zur Bewertung afferenzverstärkender Einlagen

Eine klinisch-experimentelle Untersuchung

Mit Hilfe des GAITRite-Systems, einer drucksensitiven, elektronischen Gangmatte, wollen wir die Auswirkung der differenzverstärkenden (propiozeptiven) Einlagen auf den Gang von Patienten mit infantiler Zerebralparese erfassen. Das System zeichnet die Gangspur in örtlicher und zeitlicher Zuordnung auf. Die Messungen erfolgen mit 28 Patienten und mit 32 Kindern als Kontrollgruppe. Die Messungen werden unter den Bedingungen barfuß, Schuhe und zusätzlich Einlagen für Patienten durchgeführt. Das GAITRite-System mit Ergänzungen zeigt sich im Verlauf als anwendbar. Beide Gruppen zeigen eine Verlängerung der Stand- und Doppelstandphasen und eine Verkürzung der Einzelstandphasen beim Vergleich barfuß zu Schuhe. Verstärkung der Effekte durch Einlagen bei Patienten ohne Seitenunterschied. Für Patienten mit Fersenkontakt und für die Kontrollgruppe verlängern sich die Fersenkontaktdauer und die Fersen-Vorfußzeit von barfuß zu Schuhe. Das Tragen von Einlagen verlängert die Zeiten weiter.

Titel: Vergleichende Ganguntersuchung an Kindern mit infantiler Zerebralparese zur Bewertung afferenzverstärkender Einlagen
Untertitel: Eine klinisch-experimentelle Untersuchung
Verfasser: Poppenborg, Daniela GND
Gutachter: Drerup, Burkhard GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2006
Publikation in MIAMI: 03.09.2006
Datum der letzten Änderung: 03.03.2016
Schlagwörter: Ganguntersuchung; infantile Zerebralparese; afferenzverstärkende (propriozeptive) Einlagen; GAITRite-System
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-51649452302
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-51649452302
Onlinezugriff: