Altitudinalbewegungen von Vögeln in den Anden : mit einer Feldstudie im Nationalpark Carrasco (Bolivien)

Diese Schrift widmet sich den Bewegungen der Vögel der Anden entlang des Höhengradienten (Altitudinalwanderungen) und ihrer öko-ethologischen Steuerung. Daneben leistet sie einen Beitrag zum Naturschutz tropischer Bergwald-Ökosysteme. Umfassende Literaturauswertungen zeigen Forschungs- und Wissensde...

Author: Kreft, Stefan
Further contributors: Mattes, Hermann (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 14: Geowissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:03.06.2016
Modification date:03.06.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Vogelzug; Vertikalwanderung; Höhengradient; Saisonalität; Naturschutz; tropischer Bergwald; Bolivien bird migration; altitudinal movement; elevational gradient; seasonality; vagrant; montane forest conservation; Bolivia
DDC Subject:550: Geowissenschaften, Geologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-75279546122
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-75279546122
Digital documents:diss_kreft.pdf

Diese Schrift widmet sich den Bewegungen der Vögel der Anden entlang des Höhengradienten (Altitudinalwanderungen) und ihrer öko-ethologischen Steuerung. Daneben leistet sie einen Beitrag zum Naturschutz tropischer Bergwald-Ökosysteme. Umfassende Literaturauswertungen zeigen Forschungs- und Wissensdefizite auf. Eigene ornithologische Felderhebungen im Nationalpark Carrasco und seinem Umland in Bolivien erfolgten in den Jahren 2000-2003 entlang eines Höhentransekts durch tropischen Feuchtwald vom Tiefland zur Waldgrenze. Es wurde unterschieden zwischen altitudinalen jahreszeitlichen Zugvögeln, Vögeln mit kürzerfristigen Pendelbewegungen und dem isolierten Auftreten von Individuen außerhalb des Areals (Vagranten). Altitudinalwanderungen von Vögeln erweisen sich als artspezifisch, orts- und zeitspezifisch. Diese Studie ist ein Beitrag zum Verständnis der Idiosynkrasien und Komplexität der Altitudinalwanderungen von Vögeln in den Anden – und damit des artenreichsten Vogelzugsystems der Erde.

The present study investigates the movements of Andean birds along the altitudinal gradient and the eco-ethological control of these movements. In addition, it aims at increasing the effectiveness of conservation of tropical forest ecosystems. A comprehensive literature review reveals considerable gaps in research and knowledge. An ornithological field study was carried out in Carrasco National Park and its surroundings in Bolivia from 2000 to 2003, covering a humid tropical forest transect from the lowlands to timberline. It differentiates between seasonal altitudinal migrant birds, relatively short-term commuters and isolated appearances of individuals outside their range (vagrants). Altitudinal bird movements are shown to be species-specific, but also specific to the spatio-temporal situation. This study contributes to the understanding of the idiosyncracies and complexities of altitudinal movements of Andean birds – and thus of the most bird species-rich migratory system on Earth.