Erweiterte Suche

Circadiane Schwankungen der frequenzkorrigierten QT-Zeit im Langzeit-EKG bei gesunden Kindern

In der pädiatrischen Kardiologie hat die Messung von QT-Zeiten und insbesondere der frequenzkorrigierten QTc-Zeiten im EKG eine besondere Bedeutung, da das Long-QT-Syndrom auch bei Kindern vorkommt und ein Zusammenhang mit dem plötzlichen Kindstod vermutet wird. Normwerte fehlen weitestgehend. Ebenso besteht Unkenntnis über mögliche Tag/Nacht-Differenzen. Wir untersuchten 282 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 18 Jahren, verteilt in 7 Altersgruppen, getrennt für beide Geschlechter. Bei allen Probanden wurde ein 24h-EKG abgeleitet. Die EKGs wurden EDV-gestützt ausgewertet, wobei die Qtc-Zeit nach Bazett ermittelt wurde. Wir fanden signifikante Differenzen bzgl. der Herzfrequenz zwischen Tag und Nacht. Die Ergebnisse der QTc-Messungen ergaben keine signifikanten Tag/Nacht-Unterschiede. Die zirkadiane Rhythmik der Herzfrequenz spiegelte sich somit nicht in den QTc-Zeiten wider.

Titel: Circadiane Schwankungen der frequenzkorrigierten QT-Zeit im Langzeit-EKG bei gesunden Kindern
Verfasser: Blumenberg, Mary Jasmin GND
Gutachter: Vogt, Johannes
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2006
Publikation in MIAMI: 04.12.2006
Datum der letzten Änderung: 04.03.2016
Schlagwörter: Kinder; EKG; Langzeit-EKG; QT-Zeit; Frequenzkorrigierte QT-Zeit; Circadian; Pädiatrie
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Lizenz: InC 1.0
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-30659665406
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-30659665406
Onlinezugriff: