Erweiterte Suche

Untersuchungen zum Einfluss von Thrombospondin-1 auf Thrombozyten und Leukozyten beim Systemic-Inflammatory-Response-Syndrom (SIRS) im Großtiermodell des chronisch instrumentierten Schafes

Ziel dieser Arbeit war es im Rahmen einer randomisierten und placebokontrollierten Doppelblindstudie am septischen Schaf herauszufinden, ob das aus Thrombozyten stammende Protein Thrombospondin-1 (TSP-1) in der Lage ist einen positiven Einfluß auf Thrombozyten und Leukozyten im Verlauf eines SIRS auszuüben. Zusätzlich wurde untersucht, ob sich anhand der Daten frühe Prognoseparameter für das Outcome der Patienten ableiten lassen. Das als Verum eingesetzte TSP-1 lag in zwei verschiedenen Konformationszuständen (Chargen A und B) vor. Es zeigte sich, dass insbesondere das Verum der Charge A in der Lage war einen schützenden Effekt auf die funktionelle Kapazität der Thrombozyten auszuüben und gleichzeitig die Menge der Thrombozyten MiKropartikel zu reduzieren. Weiterhin ergaben sich an Hand des Vergleichs zwischen überlebenden und vorzeitig verstorbenen Tieren der Placebogruppe Hinweise auf mögliche frühe Prognoseparameter für den Verlauf des SIRS.

Titel: Untersuchungen zum Einfluss von Thrombospondin-1 auf Thrombozyten und Leukozyten beim Systemic-Inflammatory-Response-Syndrom (SIRS) im Großtiermodell des chronisch instrumentierten Schafes
Verfasser: Stolte, Daniela Petra GND
Gutachter: Kehrel, Beate
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2010
Publikation in MIAMI: 07.12.2010
Datum der letzten Änderung: 18.05.2016
Schlagwörter: Thrombozyten; Leukozyten; Thrombospondin-1; SIRS; Durchflußzytometrie; Sepsis
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-65489606428
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-65489606428
Onlinezugriff: