Erweiterte Suche

Zu den Auswirkungen externer Hautkühlung auf die Ausdauerleistungsfähigkeit von Mitgliedern der Deutschen Nationalmannschaften des Maritimen und Militärischen Fünfkampfes unter moderaten Umgebungstemperaturen

Ziel: Untersuchung der Effekte von Hautkühlung auf die Ausdauerleistungsfähigkeit von Hochleistungssportlern unter Normaltemperaturbedingungen. Methode: Achtzehn männliche Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaften des Maritimen Fünfkampfes (Mar5K) und des Militärischen Fünfkampfes absolvierten zwei Laufleistungstests unter Labor- sowie unter Feldbedingungen. Im Labor wurde ein Laktatsenkentest (Rampentest + Stufentest) durchgeführt, im Feld ein intermittierender Lauftest (Mar5K: 3 x 400m; Mil5K 3 x 4.000m). Die Tests wurden im randomisierten cross-over Design mit Hautkühlung und ohne durchgeführt. Die Kühlung erfolgte durch eine Kühlweste der Fa. Arctic Heat. Ergebnisse: Die Probanden erbrachten mit und ohne Hautkühlung in etwa die gleiche Leistung. In der Kühlbedingung zeigten sich jedoch erhöhte Laktatwerte und eine verringerte Sauerstoffaufnahme. Das Belastungsempfinden war hier jedoch geringer. Fazit: Unter Normaltemperaturbedingungen kann eine Hautkühlung nicht empfohlen werden.

Titel: Zu den Auswirkungen externer Hautkühlung auf die Ausdauerleistungsfähigkeit von Mitgliedern der Deutschen Nationalmannschaften des Maritimen und Militärischen Fünfkampfes unter moderaten Umgebungstemperaturen
Verfasser: Marckhoff, Matthias GND
Gutachter: Völker, Klaus
Organisation: FB 07: Psychologie und Sportwissenschaft
FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2011
Publikation in MIAMI: 05.09.2011
Datum der letzten Änderung: 31.05.2016
Schlagwörter: Kälte; Ausdauer; Lauf; Hochleistungssport; Energiestoffwechsel
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit; Sportarten, Sportspiele
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-33419673501
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-33419673501
Onlinezugriff: