Komposition und Aufführung : Louis Spohr’s Selbstbiographie (1860/61)

Der Artikel analysiert die Autobiographie des Komponisten Louis Spohr und stellt mit 'Komposition' und 'Aufführung' zwei zentrale Kategorien dieser Lebensbeschreibung heraus. Dabei ist es von Bedeutung, dass die Autobiographie nur zum Teil von Spohr selbst verfasst wurde. Ein Gro...

Parallel title:Composition and Performance :
Louis Spohr's Autobiography (1860/61)
Author: Wagner-Egelhaaf, Martina
Division/Institute:FB 09: Philologie
Document types:Part of book
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:22.09.2017
Modification date:16.04.2019
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Manuskriptfassung der Druckausgabe: Dominik Höink (Hrsg.): Die Oratorien Louis Spohrs. Kontext – Text – Musik, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, S. 43-58.
Subjects:Exzellenzcluster Religion und Politik; Autobiographie; Musik; Oratorium Cluster of Excellence Religion and Politics; Autobiography; Music; Oratorium
DDC Subject:200: Religion
780: Musik
800: Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
830: Deutsche und verwandte Literaturen
Legal notice:Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlags Vandenhoeck & Ruprecht.
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
ISBN:978-3-8471-0416-2
URN:urn:nbn:de:hbz:6-11209543408
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-11209543408
Other Identifiers:DOI: 10.14220/9783737004169.43
Digital documents:wagner-egelhaaf_2015_komposition-und-auffuehrung.pdf

Der Artikel analysiert die Autobiographie des Komponisten Louis Spohr und stellt mit 'Komposition' und 'Aufführung' zwei zentrale Kategorien dieser Lebensbeschreibung heraus. Dabei ist es von Bedeutung, dass die Autobiographie nur zum Teil von Spohr selbst verfasst wurde. Ein Großteil wurde von seiner Frau und seinem Schwiegersohn geschrieben, so dass es nicht nur um ein Selbstbild geht, sondern auch um eine von Familienmitgliedern geschriebene Hagiographie, für die insbesondere auch Spohrs Oratorienwerk in Anspruch genommen wurde.

The essay analyses the autobiography of the composer Louis Spohr and focuses on 'composition' and 'performance' as two dominant categories that structure this life narrative. Remarkably, Spohr's autobiography was only partly written by himself. A large part was authored by his wife and his son-in-law. Therefore we do not only have a self-portrait of the composer but also a piece of hagiography composed by familiy members who could especially draw on Spohr's oratoria as an effective source for their portrait of the composer.