Spracherkennung per Computer funktioniert

Die eigenen Erfahrungen haben gezeigt, dass Spracherkennung per Computer funktioniert. Nach kurzer Einübungszeit wird eine hohe Erkennungsgenauigkeit erreicht, vorausgesetzt dass ein Spezialvokabular in das Programm integriert ist. Bestimmte Eigenheiten der elektronischen Spracherkennung müssen berü...

Author: Lellé, Ralph J.
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Article
Media types:Text
Publication date:2005
Date of publication on miami:02.03.2006
Modification date:30.01.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:gyn - Praktische Gynäkologie 10 (2005) 2, 112-117
Subjects:Spracherkennung; Computer; Gynäkologie; Spezialvokabular
DDC Subject:004: Datenverarbeitung; Informatik
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-03639685440
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-03639685440
Digital documents:2005_Lelle-Spracherk.pdf

Die eigenen Erfahrungen haben gezeigt, dass Spracherkennung per Computer funktioniert. Nach kurzer Einübungszeit wird eine hohe Erkennungsgenauigkeit erreicht, vorausgesetzt dass ein Spezialvokabular in das Programm integriert ist. Bestimmte Eigenheiten der elektronischen Spracherkennung müssen berücksichtigt werden. Ganz wichtig ist eine systematische Korrektur der diktierten Texte, um sinnentstellende Fehler zu vermeiden. Keinesfalls verdient die elektronische Spracherkennung die Bezeichnung »elektronische Sekretärin«. Vielmehr werden die Sekretärinnen sinnvoll entlastet und die Aufgaben der Schreibkräfte interessanter und anspruchsvoller. Die Korrespondenz kann ausgeweitet werden und zeitnaher erfolgen.