Erweiterte Suche

Vergleich von Doppler-Echokardiographie und Impedanz-Kardiographie zur nicht-invasiven Messung des Herzzeitvolumens

Im operativen Bereich und im Bereich der Intensivtherapie sind die transösophageale Doppler-Echokardiographie (TEE-HZV) und die Impedanz-Kardiographie (ICG-HZV) Verfahren zur Bestimmung des Herzzeitvolumens (HZV). Im Gegensatz zur klassischen Impedanz-Kardiographie interpretiert ein neuer Algorithmus die Amplitude der Bioimpedanz in Analogie zur mittleren systolischen Blutflussgeschwindigkeit (electrical velocimetry, EV). Bei 37 herzchirurgischen Patienten ist das HZV als TEE-HZV und EV-HZV simultan gemessen worden. Die Regressionsanalyse hat ergeben, dass die Ergebnisse linear aufeinander bezogen sind (EV-HZV = 1,10 * TEE-HZV – 0,07). Die Pearson-Analyse weist eine hohe Korrelation nach (r2 = 0,86). Im Bland-Altman Test findet sich eine hohe Übereinstimmung (mittlerer Unterschied = 0,18 l/min, Standardabweichung = ±0,59 l/min). Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass TEE-HZV und EV-HZV bei koronarchirurgischen Patienten als übereinstimmend und austauschbar betrachtet werden können.

Titel: Vergleich von Doppler-Echokardiographie und Impedanz-Kardiographie zur nicht-invasiven Messung des Herzzeitvolumens
Verfasser: Korsmeier, Peter GND
Gutachter: Meißner, Andreas
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 18.10.2005
Datum der letzten Änderung: 22.02.2016
Schlagwörter: Herzzeitvolumen; Doppler-Echokardiographie; Impedanz-Kardiographie; Bioimpedanz; Electrical velocimetry
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-64669437699
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-64669437699
Onlinezugriff: