Erweiterte Suche

Die Wirksamkeit von Parallelarbeiten als Instrument zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung aus der Sicht von Lehrerinnen und Lehrern

Eine empirische Studie an Münsteraner Grundschulen, Hauptschulen und Gymnasien

Die vorliegende Studie untersucht die Wirksamkeit von Parallelarbeiten als Instrument zur Qualitätssicherung und -entwicklung aus der Sicht von Lehrerinnen und Lehrern. Als unmittelbar Betroffene sind sie die Leistungsträger dieser Maßnahme von deren Beurteilung der Effizienz und Praktikabilität in der Praxis maßgeblich der Erfolg der Parallelarbeiten im Sinne einer Qualitätssicherung und -weiterentwicklung abhängig ist. Im Rahmen der Arbeit werden zunächst bildungstheoretische Aspekte behandelt, die die Grundlage für den empirischen Teil bilden. Zentraler Bestandteil der als schriftliche Befragung durchgeführten Studie bildet die Überprüfung, in wieweit die ministerialen Vorgaben in der schulischen Praxis umgesetzt werden und welche Konsequenzen sich daraus für die Qualitätssicherung und -entwicklung ergeben.

Titel: Die Wirksamkeit von Parallelarbeiten als Instrument zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung aus der Sicht von Lehrerinnen und Lehrern
Untertitel: Eine empirische Studie an Münsteraner Grundschulen, Hauptschulen und Gymnasien
Verfasser: Münder, Nicola GND
Gutachter: Terhart, Ewald GND
Organisation: FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2007
Publikation in MIAMI: 20.03.2007
Datum der letzten Änderung: 10.03.2016
Schlagwörter: Qualitätssicherung; Qualitätsentwicklung; Parallelarbeiten; Unterrichtsentwicklung; Leistungsfestellung; Standardüberprüfung
Fachgebiete: Bildung und Erziehung
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-69549554988
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-69549554988
Onlinezugriff: