Erweiterte Suche

Die Bedeutung von NT-proBNP als Verlaufsmarker der Herzinsuffizienz bei der chronischen Nierenerkrankung

Diese Arbeit untersucht, ob der kardiale Marker NT-proBNP bei Vorliegen einer chronischen Nierenerkrankung (NE) als prognostischer Marker für die Herzinsuffizienz genutzt werden kann. Es wurden 275 herzinsuffiziente Patienten untersucht, 127 Patienten (46,2%) davon mit NE. Die Sammlung der Parameter erfolgte retrospektiv. Zur Berechnung der glomerulären Filtrationsrate wurde die MDRD-Formel verwendet. Es konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen steigenden NT-proBNP Werten und einer abnehmenden eGFR sowie zwischen abnehmender Ejektionsfraktion und zunehmenden NT-proBNP Werten festgestellt werden. Patienten mit NE erreichten signifikant häufiger den Endpunkt (Tod/HTX) als Patienten der Vergleichsgruppe. Männliche Patienten mit NE wiesen verglichen mit dem weiblichen Patienten signifikant höhere NT-proBNP Werte auf. NT-proBNP war zwar bei einer zusätzlichen NE erhöht, konnte aber nicht als signifikanter Prädiktor hinsichtlich Tod/HTx bestätigt werden.

Titel: Die Bedeutung von NT-proBNP als Verlaufsmarker der Herzinsuffizienz bei der chronischen Nierenerkrankung
Verfasser: Oberhellmann, Anna GND
Gutachter: Reinecke, Holger GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2010
Publikation in MIAMI: 22.03.2010
Datum der letzten Änderung: 03.05.2016
Schlagwörter: Herzinsuffizienz; Nierenerkrankung; NT-proBNP; Filtrationsrate; Kardiologie
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-68449474383
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-68449474383
Onlinezugriff: