Erweiterte Suche

The influence of SP-C variants and the SP-B model peptide KL4 on the surface properties of lipid monolayers at the air/water interface

Die Auf- und Entfaltung des Lungensurfactant während des Atemzykluses wird durch die Proteine SP-B und SP-C unterstützt. SP-C stabilisiert die Multischichten des komprimierten Oberflächenfilms, indem seine Alpha-Helix die ausgestülpte Doppelschicht durchdringt, während seine Palmitoylketten in der Monoschicht ankern. Mittels Filmwaage, Fluoreszenzmikroskopie und Rasterkraftmikroskopie konnte an einem DPPC/DPPG 4:1 Modellsystem mit verschiedenen SP-C Fragmenten dieser Mechanismus detailiert beleuchtet werden. Um 10 Aminosäuren verkürztes SP-C kann bei hohen Drücken keine Multischichten mehr stabilisieren. Depalmitoyliertes SP-C verflüssigt die Monoschicht und bildet filamentartige Ausstülpungen anstelle von Multischichten. Das Terapeutikum KL4 wurde mit oben genannten Methoden auf seine biophysikalische Vergleichbarkeit mit SP-B überprüft. Beide Substanzen verflüssigen zwar den Oberflächenfilm, jedoch können bei KL4 keine Membranausstülpungen beobachtet werden.

Titel: The influence of SP-C variants and the SP-B model peptide KL4 on the surface properties of lipid monolayers at the air/water interface
Verfasser: Na Nakorn, Pariya GND
Gutachter: Galla, Hans-Joachim GND
Organisation: FB 12: Chemie und Pharmazie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 01.02.2006
Datum der letzten Änderung: 25.02.2016
Schlagworte: Surfactant-Protein C; SP-C Fragmente; KL4; Fluoreszenzmikroskopie; SFM
Fachgebiete: Biowissenschaften; Biologie; Chemie
Sprache: Englisch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-93659488634
Permalink: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-93659488634
Onlinezugriff: