Erweiterte Suche

Molekularbiologische und phänotypische Charakterisierung von Shiga Toxin 2e-produzierenden Escherichia coli

Shiga Toxine (Stx) kommen in einer Vielzahl von enterohämorrhagischen E. coli (EHEC)-Stämmen vor. Die Variante Stx2e kann sowohl bei schweinepathogenen E. coli als auch in humanpathogenen klinischen Isolaten auftreten. In der vorliegenden Arbeit wurden 14 Stx2e-produzierende E. coli-Stämme unterschiedlicher Herkunft molekularbiologisch und phänotypisch charakterisiert. Die Analyse der Plasmid-DNA ergab bezüglich der Größe und Anzahl der Restriktionsfragmente ein heterogenes Muster. Stx2e lag entweder in einer oder in zwei Kopien vor. Erstmals wurden Gene der sogenannten Yersinia-high pathogenicity Island (HPI), fuyA und irp2, in humanpathogenen Stx2e-produzierenden E. coli mittels Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) nachgewiesen. Insgesamt zeigen die Ergebnisse eine beträchtliche Heterogenität der Stx2e-produzierenden E. coli. Diese Stämme scheinen nicht klonalen Ursprungs zu sein; das stx2e-kodierende Gen wurde in unterschiedlichen Ereignissen auf diese E. coli übertragen.

Titel: Molekularbiologische und phänotypische Charakterisierung von Shiga Toxin 2e-produzierenden Escherichia coli
Verfasser: Schreppel, Esther GND
Gutachter: Karch, Helge GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 20.09.2005
Datum der letzten Änderung: 22.02.2016
Schlagwörter: Escherichia coli; EHEC; Shiga Toxin 2e; High pathogenicity Island (HPI) ;Yersinia pestis
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-44699406084
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-44699406084
Onlinezugriff: